Fr., 10.08.2018

Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in Peckelsheim – mit Video Marodes Hausdach stürzt ein

Am Tag danach: Der Bereich zwischen dem leerstehenden Gebäude und der Lützer Straße bleibt weiterhin gesperrt. Erst wenn ein Gutachter die Standsicherheit des Hauses bescheinigt hat, wird die Stadtverwaltung die Durchfahrt wieder freigeben.

Am Tag danach: Der Bereich zwischen dem leerstehenden Gebäude und der Lützer Straße bleibt weiterhin gesperrt. Erst wenn ein Gutachter die Standsicherheit des Hauses bescheinigt hat, wird die Stadtverwaltung die Durchfahrt wieder freigeben. Foto: Daniel Lüns

Von Marius Thöne und Daniel Lüns

Willebadessen (WB). In der Rosenstraße in Willebadessen-Peckelsheim ist am späten Mittwochabend das offenbar marode Dach eines leerstehenden Hauses eingestürzt. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Straße bleibt zunächst aber teilweise gesperrt.

Bei dem betroffenen Haus handelt es sich um einen Anbau des ehemaligen Gasthofes Kloidt an der Lützer Straße. Der Fachwerkbau hinter dem Hauptgebäude liegt an der Rosenstraße und beherbergte bis in die 1970er Jahre hinein einen Saal, in dem Kinovorführungen und Tanzkurse stattfanden. Im Erdgeschoss war in früheren Zeiten eine Hengststation untergebracht, zuletzt befand sich hinter den Toren eine Werkstatt. Entstanden ist der Bau höchstwahrscheinlich nach dem großen Stadtbrand, so um das Jahr 1906.

Ohrenbetäubender Knall

Nachbarn berichten am Mittwochabend, dass das Dach mit einem ohrenbetäubenden Knall in das Gebäude hineingefallen sein muss. »Erst hörte es sich an wie ein entferntes Gewitter und wurde dann immer lauter«, sagt Rudolf Legge, der direkt neben dem betroffenen Haus wohnt. Seine Frau Anne ergänzt: »Keiner wusste wo das herkam«, sagt Legge. Als alle das Haus verlassen hätten, »kam nebenan schon eine Staubwolke aus der Einfahrt«. Kurze Zeit später seien auch schon die Einsatzkräfte vorgefahren.

Die Feuerwehr rückte mit 20 Helfern aus Peckelsheim und der Warburger Drehleiter an, um die Lage zu sondieren. Zunächst war unklar, ob sich möglicherweise noch Personen im Gebäude befinden, so dass auch der Rettungsdienst alarmiert wurde.

Gegen Mitternacht entschieden Feuerwehr, Polizei und Stadtverwaltung, den beschädigten Anbau abzusperren. »Wir mussten dazu Bauzäune vom Bauhof und örtlichen Bauunternehmern besorgen«, erläutert Vize-Verwaltungschefin Anita Poschmann, die in der Nacht vor Ort war.

Eigentümer der Immobilie ausfindig gemacht

Gestern Vormittag musste zunächst der Eigentümer der Immobilie ausfindig gemacht werden. »Er weiß nun, dass er einen Gutachter beauftragen muss, der eine Stellungnahme zur Statik und zur Standsicherheit des Gebäudes abgibt«, erklärt Poschmann.

Erst wenn feststehe, dass von dem Gebäude keine Gefahr mehr für die Allgemeinheit ausgehe – zum Beispiel in Form von herabfallenden Dachziegeln – könne der Abschnitt der Rosenstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Bis dahin »müssen wir die Straße gesperrt lassen«, sagte Poschmann. Wann diese Fragen geklärt sind, das steht noch nicht fest. »Aber das ist natürlich kein Dauerzustand«, betont Anita Poschmann.

Die ehemalige Gaststätte war vor Jahren zwangsversteigert worden. Das Haupthaus soll vermietet sein. Nachbarn berichteten, dass die Mieter sehr zurückgezogen lebten. Zurzeit seien sie im Urlaub.

Als die Besitzer von ungenutzten Häusern im Zuge des Leerstandsmanagements der Stadt Willebadessen angeschrieben wurden, wurde auch die Immobilie an der Rosenstraße berücksichtigt, erklärt Poschmann auf Nachfrage. Jedoch könne sie keine Auskunft darüber geben, ob und wie der Besitzer auf die Anfrage reagiert hat. 28 Inhaber von leer stehenden Immobilien im Stadtgebiet hatten angegeben, ihr Eigentum verkaufen zu wollen und dabei gerne unterstützt zu werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5964821?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F