>

Fr., 24.11.2017

17-Jähriger soll Gas versprüht haben – Detmolder Schüler klagen über gereizte Atemwege Stadtgymnasium wegen Pfefferspray evakuiert

Symbolfoto.

Symbolfoto. Foto: dpa

Detmold (WB). Wegen eines zunächst undefinierbaren Geruchs ist am Freitagmorgen das Stadtgymnasium Detmold evakuiert worden. Sieben Schüler hatten über gereizte Atemwege geklagt.

Der Geruch war nach Auskunft der Polizei gegen 7.30 Uhr in einem Verbindungsgang aufgetreten. Feuerwehr und Polizei rückten aus. Da einige Schüler über eine Reizung der Atemwege klagten, wurde das gesamte Gebäude evakuiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr überprüften das Schulgebäude, um die Herkunft des Geruchs ausfindig zu machen.

Die Schüler, die sich in der Sporthalle versammelt hatten, wurden ärztlich untersucht. Im Anschluss konnten die Fachleute für die sieben betroffenen Schüler Entwarnung geben: Die Atemwegsreizungen waren nicht durch eine gefährliche oder chemische Substanz verursacht worden. Die Schule wurde später für den Schulbetrieb wieder freigegeben, auch die Schüler erhielten »grünes Licht« für den Unterrichtsbesuch.

Noch während die Feuerwehr das Gebäude untersuchte, versuchten die Polizisten den Urheber des Vorfalls ausfindig zu machen. Mit schnellem Erfolg: Nach dem Hinweis auf Pfefferspray konnten die Beamten entsprechendes Beweismaterial sicherstellen. Später ermittelten die Polizisten auch den mutmaßlichen Täter: Ein 17-Jähriger steht im dringenden Verdacht, für die Tat verantwortlich zu sein. Er wurde dem zuständigen Kriminalkommissariat übergeben, die weiteren Ermittlungen laufen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5309631?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198397%2F2949417%2F