So., 31.12.2017

Partnerschaft zwischen Verwaltung und Vereinen im Kalletal »Pakt für Sport« erneuert

Die sportlichen Aktivitäten der Kalletaler Bürger sollen gefördert werden.

Die sportlichen Aktivitäten der Kalletaler Bürger sollen gefördert werden.

Kalletal (WB). Der Sport leistet nach wie vor einen wesentlichen Beitrag in der Gemeinde. Dazu gehört die Freizeitgestaltung bürgerliches Engagement und nicht zuletzt gegenseitige Hilfe.

Aus diesem Grund haben sich die Gemeinde Kalletal und der Gemeindesportverband in einer »Allianz für den Sport« die gemeinsame Aufgabe gesetzt, den Bürgerinnen und Bürgern aller Altersstufen in unterschiedlichen Lebensbereichen Gelegenheit für körperliche Aktivitäten zu geben.

Dieser »Pakt für den Sport« ist ausgelaufen und bedurfte einer Erneuerung.

Einstimmiger Ratsbeschluss

Eine Arbeitsgemeinschaft unter Leitung des Fachbereichsleiter III, Olaf Kapelle, Vertretern der Vereine des Gemeindesportverbandes Kalletal und der Fraktionen hat jetzt die  Grundlagen für den neuen Pakt ausgearbeitet. In der letzten Ratssitzung des Jahres wurde die Vereinbarung für die Jahre 2018 bis 2022 einstimmig angenommen.

Der Pakt verbessert das Zusammenwirken von Politik und Verwaltung einerseits und dem Gemeindesportverband und seinen Vereinen im Sinne einer konstruktiven und transparenten verlässlichen Partnerschaft.

Vereinbart wurde, dass sich die Sportangebote der Gemeinde Kalletal an das veränderte Sportverhalten der Menschen anpassen. Neue Sportmotive wie Wellness, Fitness und Gesundheit sind zu den bisherigen Wettkampf- und Leistungssportarten hinzugekommen.

Freiwillige Leistung der Gemeinde

Eine zunehmende Rolle spielt auch der Altensport, der Sport mit Demenzerkrankten und Menschen mit Behinderung. Solche Sportangebote sollen mit Partnern aus Sport, Wohlfahrt und Pflege vor Ort und nah an den Lebenswelten der Betroffenen durchgeführt werden. Dazu müssen qualifizierte Übungsleiter ausgebildet und in den Sportvereinen eingesetzt werden. Beispiele dafür gibt es bereits in Lemgo aber auch im Kalletal (»Bewegt älter werden« des SAD in Kooperation dem TV Lemgo).

Die Sportförderung ist eine freiwillige Leistung der Gemeinde. Im »Pakt für den Sport« ist festgelegt, dass sich die Gemeinde bereit erklärt, 50 Prozent der dem Haushalt der Gemeinde zufließenden Sportpauschalen zweckgebunden für die Sicherung des Vereinssport zu  verwenden.

Geregelt ist auch die Gewährung von Beihilfen an die Kalletaler Sportvereine in den Sportförderungsrichtlinien.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388206?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F