Mi., 14.03.2018

SinfoL wird auch im Kalletal aktiv Infodienst für Senioren

Michaela Ottemeier (Mitte) und Catharina Hempelmann (links) stellen Ordner des Senioreninformationsdienstes für das Kalletal vor. Interessierte Zuhörer sind, von links: Kornelia Brakhage (SvoD), Katja Nolting (SAD), Helga David (Die Rose im Kalletal), Gisela Stolle (AWO-Ortsverband), Siegmund Hirthreiter (Heimatverein) und Bürgermeister Mario Hecker.

Michaela Ottemeier (Mitte) und Catharina Hempelmann (links) stellen Ordner des Senioreninformationsdienstes für das Kalletal vor. Interessierte Zuhörer sind, von links: Kornelia Brakhage (SvoD), Katja Nolting (SAD), Helga David (Die Rose im Kalletal), Gisela Stolle (AWO-Ortsverband), Siegmund Hirthreiter (Heimatverein) und Bürgermeister Mario Hecker. Foto: Reiner Toppmöller

Von Reiner Toppmöller

Kalletal-Lüdenhausen (WB). Im Eichenhof in Lüdenhausen ist die »Vereinbarung über die Kooperation im Rahmen der offenen Altenarbeit« – Projekttitel »SinfoL Kalletal« im September 2016 auf den Weg gebracht worden. Jetzt wird dieses Projekt umgesetzt.

Der Senioreninformationsdienst Lippe (SinfoL) bietet zukünftig auch im Kalletal älteren Menschen die Möglichkeit, sich über spezifische Angebote und Dienstleistungen vor Ort zu erkundigen. Das Projekt wurde vor vier Jahren in Augustdorf ins Leben gerufen und ist mittlerweile in drei weiteren Gemeinden und Städten vertreten. Jetzt wird SinfoL auch im Kalletal angeboten.

Start in Lüdenhausen

Zunächst startet das Projekt, das im engen Zusammenhang mit der Dorfgenossenschaft  Lüdenhausen läuft, auch in Lüdenhausen und in den angrenzenden Ortsteilen Asendorf, Herbrechtsdorf und Hensdorf. Zusammen mit Bürgermeister Mario Hecker stellten Catharina Hempelmann als zukünftige Ansprechpartnerin und Michaela Ottemeier vom Kreis Lippe Vertretern der Betreuung, der AWO und des Heimatvereins das Projekt vor.

Ziel ist es, den Seniorinformationsdienst den Vereinen näher zu bringen und dort bekannt zu machen. »Wir wollen auch mit Hilfe der Bürger die Senioren erreichen. Unser Anliegen soll daher auch auf diese Weise kommuniziert werden«, sagte Michaela Ottemeier bei der Präsentation. Gleichzeitig bot sie an, auch die Vereine zu besuchen, um dort über die Arbeit, die zukünftig auch mit ehrenamtlichen Helfern über das ganze Kalletal ausgeweitet werden soll, zu berichten.

Senioren werden angeschrieben

Zunächst sollen alle Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren angeschrieben werden. Wenn sie es wünschen, werden sie von Catharina Hempelmann besucht und über den Senioreninformationsdienst informiert. Während dieses Besuches berichtet sie den Interessierten über geplante Aktionen, Freizeit- und Unterstützungsmöglichkeiten im Ort und der Region.

In der Informationsmappe, die dann übergeben wird, sind die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten enthalten.

Catharina Hempelmann ist zukünftig unter Telefon 05264/644257, Michaela Ottemeier unter Telefon 05231/624400 oder per E-Mail unter m.ottemeier@kreis-lippe.de erreichbar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588870?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F