>

Fr., 30.06.2017

Benjamin Röttges wird Dritter beim Fotowettbewerb »Landwirtschaft, das sind wir« Schlänger Jungbauer holt mit seinem Foto Platz drei

Dieses Foto hat Benjamin Röttges aus Kohlstädt beim Fotowettbewerb des Landwirtschaftlichen Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe eingereicht. Es zeigt den Jungbauern in einem Schlänger Getreidefeld. Damit belegte er den dritten Platz.

Dieses Foto hat Benjamin Röttges aus Kohlstädt beim Fotowettbewerb des Landwirtschaftlichen Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe eingereicht. Es zeigt den Jungbauern in einem Schlänger Getreidefeld. Damit belegte er den dritten Platz.

Schlangen (WB). Die Gewinner des Fotowettbewerbs »Landwirtschaft – das sind wir« stehen fest. Der dritte Preis geht an Benjamin Röttges aus Schlangen. Bei der Preisübergabe sind in Herford die Sieger des gemeinsamen Wettbewerbs des Landwirtschaftlichen Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe und der Fachschule für Agrarwirtschaft geehrt worden.

Der erste Preis geht an Daniela Koch aus Salzkotten (Kreis Paderborn). Den zweiten Preis hat Carina Nölker von der Grothaus-Nölker-GbR in Rödinghausen (Kreis Herford) erhalten. Da noch weitere Fotos überzeugen, sind Sonderpreise vergeben worden an Sarah Höcker aus Versmold (Kreis Gütersloh), Jannik Köster aus Ostercappeln (Landkreis Osnabrück) und abermals an Daniela Koch.

Der Initiator des Wettbewerbs ist sich sicher: Die Jungbauern haben hervorragende Fotos gemacht. »Sie sind toll, vor allem, weil die Bilder die wirkliche Landwirtschaft widerspiegeln«, sagt Dieter Hagedorn, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe: »In diesem Jahr haben wir von sechs Siegerfotos sogar vier Fotos, die von Frauen gemacht worden sind.« Zu sehen sind Junglandwirte mit ihren Schweinen, Kälbern, Rindern, auf dem Acker oder wie seit Generationen nachhaltig gewirtschaftet wird. Die Fotos präsentieren die Vielfalt des grünen Berufszweiges: die Schweine- und Milchviehhaltung sowie den Ackerbau. Auch das Bauern in Generationen denken, handeln und wirtschaften sowie der technische Wandel innerhalb der Landwirtschaft ist sehr gut zum Ausdruck gebracht worden.

Die Teilnehmer wollen mit ihren Fotos die Landwirtschaft sichtbar machen: »Landwirtschaft das sind wir und das mit Herz, Hand, Leidenschaft, Verantwortung.« Mit den Bildern wollen die jungen Bauern ihre Passion nach außen tragen. »Landwirt ist der schönste Beruf auf der Erde! Damit sind sie nicht allein, ähnliches bestätigte jüngst eine Umfrage der landwirtschaftlichen Fachzeitschrift top agrar im Frühjahr 2017«, erläutert der Vorsitzende Hagedorn. Demnach halten sich 75 Prozent der deutschen Landwirte für ziemlich glücklich. Starker Familienverbund, feste Werte und ein erfüllter Alltag machten die Berufskollegen zufrieden oder sehr zufrieden.

Mehr zum Thema lesen Sie am Freitag, 30. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalausgabe Schlangen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4966608?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198397%2F2516024%2F