>

So., 30.07.2017

Marc Höschen überrascht Model Sandra Hunke aus Schlangen nach ihrem Walk Heiratsantrag auf der Fashion Week

Model Sandra Hunke aus Schlangen ist zum zweiten Mal für Designerin Lena Hoschek auf der Fashion Week gelaufen. Danach stellte ihr Freund die Frage aller Fragen.

Model Sandra Hunke aus Schlangen ist zum zweiten Mal für Designerin Lena Hoschek auf der Fashion Week gelaufen. Danach stellte ihr Freund die Frage aller Fragen. Foto: Lena Hoschek

Von Sonja Möller

Schlangen (WB). Sandra Hunke ist in diesem Jahr zum zweiten Mal auf der Fashion Week in Berlin gelaufen. Für das Model aus Schlangen ein großer Erfolg. Doch der noch viel größere Moment wartete nach der Show: Freund Marc Höschen stellte ihr die Fragen aller Fragen.

Sandra Hunkes Karriere als Model nimmt immer mehr Fahrt auf. 2016 musste sich die 25-Jährige beim Treffen der nationalen und internationalen Modeszene in Berlin noch von Casting zu Casting begeben, immer in der Hoffnung, einen der begehrten Plätze auf dem Laufsteg zu ergattern. Designerin Lena Hoschek gefiel dabei das Model aus Lippe und Sandra Hunke hatte ihren ersten großen Auftritt auf der Fashion Week. »Das war unglaublich«, schwärmt sie noch immer.

In diesem Jahr wurde es dann noch besser: »Lena Hoschek hat mich direkt gebucht. Vier Wochen vor der Show«, erzählt die 25-Jährige. Sie hatte die Designerin aus Graz offenbar überzeugt: »Dadurch war es ganz entspannt. Wir sind zwei Tage vor dem Fitting angereist«, erzählt Hunke. Als Fitting versteht man im Mode-Business übrigens die Anprobe der Kleider vor einer Fashion-Show.

Marc Höschen bereitet während der Show alles vor

Während sich Sandra Hunke auf ihren Auftritt vorbereitete, plante ihr Freund Marc Höschen im Hintergrund die große Überraschung: »Sandra ist die Frau meines Lebens und wir sind jetzt seit drei Jahren zusammen. Es war genau der richtige Zeitpunkt, um ihr einen Antrag zu machen«, erzählt der 40-Jährige.

Er holte Sandras Freundin Helena Ivancic vom 5candiesaweek-Blog mit ins Boot, die in Berlin lebt. »Es sollten überall Herzchen-Luftballons schweben und weiße und rote Blütenblätter liegen«, hatte Marc Höschen genaue Vorstellungen. Bedacht hatte er bei dem Plan allerdings nicht die sechs Sicherheitskontrollen vor der Show. »Mit einer Helium-Gasflasche unterm Arm spaziert man da nicht einfach so rein«, berichtet Höschen lachend. Irgendwie hat dann doch alles geklappt und ihm blieben gerade mal 25 Minuten, um alles zu dekorieren. So lange war Freundin Sandra auf dem Laufsteg.

Die war derweil abgelenkt: »Die Show zu laufen war unglaublich. Ich bin dann immer so voller Adrenalin und möchte am liebsten direkt nochmal raus«, erzählt die 25-Jährige. Nach dem Walk stand sie noch mit den anderen Models zusammen und wollte Fotos als Andenken machen. Der bekannte Hair- und Make-Up-Artist Boris Entrup war auch da. »Ein Frisör hat aber die ganze Zeit gedrängelt, ich solle mich umziehen. Ich war richtig sauer und dachte, er geht davon aus, dass ich mit den Extensions abhaue«, erzählt Hunke. Was sie nicht wusste: Er war eingeweiht in die Pläne ihres Freundes Marc und wollte das Model zu seiner Verlobung geleiten.

»Ich war mega nervös«

Marc Höschen stand mit Ring bereit und wartete: »Ich war mega nervös und habe mich ständig gefragt: Was, wenn sie nein sagt.« Als seine Herzensdame dann die Luftballons und ihren Freund im Anzug sah, flossen bei ihr sofort die Tränen: »Dabei habe ich sonst immer gedacht, wie schnulzig das ist, wenn man als Frau losweint. Und dann heule ich selbst«, erzählt sie lachend. Was genau Marc Höschen gesagt hat, weiß er selbst nicht mehr: »Ich weiß nur noch, dass Sandra ›Ja‹ gesagt hat«, erzählt er strahlend. Freundin Helena hielt den Moment im Bild fest.

Wann die Schlängerin und der Altenbekener heiraten, steht noch nicht fest: »Wir wollen uns Zeit lassen. Unser Traum wäre eine Hochzeit auf Mallorca«, sagt Sandra Hunke und ihre Augen strahlen. Nach dem Heiratsantrag auf der Fashion Week haben sogar schon einige Hochzeits-Shows angefragt, ob sie den großen Tag der beiden filmen dürfen. Doch die beiden möchten ihn so verbringen, wie sie es sich vorstellen. Eins steht aber schon fest: »Das Brautkleid macht Lena Hoschek.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5040892?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198397%2F2516024%2F