>

Mi., 18.10.2017

Reiterliche Vereinigung würdigt Ulrich Stedefeders Einsatz – Abstimmung läuft bis zum 31. Oktober Charity-Turnier Schlangen für Preis nominiert

Für das Charity-Turnier Schlangen hatte Ulrich Stedefeder viele spektakuläre Show-Acts organisiert wie diese Gruppe.

Für das Charity-Turnier Schlangen hatte Ulrich Stedefeder viele spektakuläre Show-Acts organisiert wie diese Gruppe. Foto: Sonja Möller

Schlangen (WB). Im Sommer ist Ulrich Stedefeder mit seinem Charity-Reitturnier in Schlangen zugunsten krebskranker Menschen etwas Einmaliges gelungen: Tausende Menschen strömten an drei Tagen auf den Turnierplatz an der Fürstenallee, um eine bunte Mischung aus Spiel und Sport zu erleben. Der Erlös der Veranstaltung kam der Gesundheitsstiftung Lippe zum Ausbau der Palliativstation am Klinikum Lemgo sowie dem Paderborner Förderverein für unabhängige psychosoziale Krebsberatung zugute.

»Für sein großes Engagement für Krebskranke durch ein Charity-Turnier in Schlangen wurde Ulrich Stedefeder bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung als Preisträger vorgeschlagen«, teilt die FN mit. Deren persönliche Mitglieder zeichnen besonderes Engagement mit dem PM-Award aus. Dieser rückt diejenigen in den Vordergrund, die sich im besonderen Maße zum Wohl von Pferd und Mensch eingesetzt haben. Für ihre Verdienste werden sie namentlich genannt und öffentlich gewürdigt.

Die Top 3 der Kategorien »Retter in der Not«, »Verdienstvoller Förderer« und »Gemeinsam engagiert« stellen sich mit ihren Geschichten im öffentlichen Online-Voting noch bis zum 31. Oktober zur Wahl. Ulrich Stedefeder, bekannter Parcourschef und Landschaftsgärtner aus Schlangen, ist einer von ihnen. Er ist in der Kategorie »Verdienstvoller Förderer« nominiert.

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl war Schirmherrin

Vom 18. bis 20. August gab sich die Reitelite mit Stargast Johannes Ehning an der Fürstenallee die Ehre. Unter dem Motto »Ein Dorf macht mit« gab es neben dem Pferdesport einen Bauernmarkt, eine kulinarische Meile und eine Abendparty mit Live-Musik. Mit Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl hatte Stedefeder eine prominente Schirmherrin gewonnen. Die Preisgelder in den Klassen A bis M wurden nur zu 70 Prozent ausgezahlt. »Es geht darum, den von Krebs Betroffenen Mut zu machen und Hoffnung zu geben. Das ist aber nur mit der Hilfe von Sponsoren und Gönnern möglich. Und denen gilt mein besonderer Dank«, sagte Stedefeder.

Abgestimmt werden kann bis zum 31. Oktober im Internet . Das Live-Ranking zeigt, welche Kandidaten die meisten Stimmen haben. Die Preisverleihung mit Prominenten aus dem Pferdesport und einem Programm mit Musik ist dann am Dienstag, 12. Dezember, um 19 Uhr im Sophien-Saal in Warendorf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5229381?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198397%2F2516024%2F