So., 10.12.2017

300 Aktive des VfL Schlangen zeigen ihr Können in der Rennekamp-Sporthalle Feuerwerk der Turnkunst

300 jüngere und ältere Aktive beteiligten sich.

300 jüngere und ältere Aktive beteiligten sich. Foto: Alfred Seidl

Schlangen (WB/Kar). Da staunte selbst Moderator Thorsten Ising: »Was hier und heute vor großem Publikum geboten wird, ist schon etwas ganz Besonderes.« Seiner Meinung schlossen sich auch die Zuschauer in der voll besetzten Rennekamp-Sporthalle an. Das Schauturnen des VfL Schlangen am gestrigen Sonntag war das erwartet große Sportereignis.

Schlangen ist unbestritten eine Hochburg des Breitensports. Der VfL Schlangen und seine Turnabteilung stellen das regelmäßig eindrucksvoll unter Beweis. Die Anfänge des alle zwei Jahre stattfindenden Schauturnens reichen zurück bis ins Jahr 1948. Heute ist das Sportereignis ein fester Ankerpunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde. So war es auch am gestrigen Sonntag. In der Rennekamp-Sporthalle brannten die 300 großen und kleinen Aktiven ein brillantes Unterhaltungsfeuerwerk ab mit viel Tanz, Akrobatik, Musik und Gesang.

Tanzmäuse feierten bei Kindermusik und Disney-Klassikern

Das große Schauturnen erwischte einen Auftakt nach Maß. Die kleinen Tanzmäuse feierten bei Kindermusik und Disney-Klassikern eine rundum gelungene Premiere. Und es ging Schlag auf Schlag weiter. Über reichlich Wettkampferfahrung verfügen bereits die »Crazy Snakes«. Die elf Mädchen und Leiterin Verena Solle würden sich dennoch über die eine oder andere Verstärkung sehr freuen. Kostproben ihres Könnens gaben den Nachmittag über auch die Rhönradfahrer.

Einen weiteren optischen Glanzpunkt wusste die Mädchen-Turngruppe (ab Schulalter) gekonnt zu setzen. Synchron im Rhythmus der Musik tauchten die Mädchen die Sporthalle in ein Meer aus roten, gelben und blauen Tüchern. Die »Sunny Snakes« nahmen die Besucher wenig später mit auf eine exotische Reise nach Ägypten, dem Land der Pyramiden und Pharaonen. Viel Beifall gab es auch für die Einrad- und

Jongliergruppe.

Eine 20-minütige Pause gab Aktiven und Zuschauern gleichermaßen die Möglichkeit, sich für die zweite Halbzeit zu stärken. Neben Kaffee und Kuchen wurden auch leckere Bratwürstchen serviert.

Selbst Geburtstagskinder lassen sich das Schauturnen nicht entgehen

Wenn das Schauturnen ansteht, dann macht man mit, auch wenn man zufällig Geburtstag hat. Das dachte sich Rhönradfahrer Jonas Ilian, der gestern zehn Jahre alt wurde und dennoch auftrat.

Der Nachmittag endete mit dem Besuch von St. Nikolaus, der die kleinen Besucher mit reichlich Süßigkeiten beschenkte.

Und wie fällt die Bilanz der Abteilungsleiterin Diana Solle aus? »Wir alle können sehr zufrieden sein«, so ihr kurzes Fazit. Ein besonderes Dankeschön für die tatkräftige Mithilfe sprach sie neben Moderator Thorsten Ising auch Ulrich Stedefeder, Andreas Lehnert sowie Lukas Richts, Arne Strohdiek und Steffen Lüning (Technik) aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5349737?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F