Fr., 15.12.2017

Renovierung der St. Marienkirche Schlangen startet im Frühjahr – Schimmel im Pfarrheim Gottesdienst wird in evangelische Kirche verlegt

Der neu gewählte Pfarrgemeinderat hat sich konstituiert. An der Sitzung nahmen auch Mitglieder des Kirchenvorstandes teil (von links): Bernd Krake, Ute Herrmann-Lange, Ulrike Burchart, Monika Mense, Melissa Kesselmeyer, Marion Worrach, Markus Müller, Werner Schäper, Matthias Buchheim, Joachim Burchart und Ursula Sudhoff. Auf dem Foto fehlt Pfarrgemeinderätin Sonja Thöne.

Der neu gewählte Pfarrgemeinderat hat sich konstituiert. An der Sitzung nahmen auch Mitglieder des Kirchenvorstandes teil (von links): Bernd Krake, Ute Herrmann-Lange, Ulrike Burchart, Monika Mense, Melissa Kesselmeyer, Marion Worrach, Markus Müller, Werner Schäper, Matthias Buchheim, Joachim Burchart und Ursula Sudhoff. Auf dem Foto fehlt Pfarrgemeinderätin Sonja Thöne. Foto: Klaus Karenfeld

Von Klaus Karenfeld

Schlangen (WB). Der neue Pfarrgemeinderat von St. Marien in Schlangen hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Der für 2018 geplante Kirchenumbau war das bestimmende Thema.

Die Erstkommunionfeier im kommenden Frühjahr wird laut Gemeindereferentin Ute Herrmann-Lange noch im alten Kirchenbau stattfinden. In den Wochen danach sollen die Bauarbeiter anrücken. Die Architekten geben die Bauzeit mit knapp zwölf Monaten an.

In dieser Zeit steht das Gotteshaus an der Paderborner Straße für Messfeiern nicht zur Verfügung. »Wir haben deshalb auch Kontakt mit der örtlichen evangelischen Kirchengemeinde aufgenommen. Von dort kam inzwischen das großzügige Angebot, unseren sonntäglichen Gottesdienst bei ihnen zu feiern«, machte Pfarrgemeinderätin Ulrike Burchart in der konstituierenden Sitzung deutlich.

Es gibt da nur ein Problem: Der Gottesdienst in der evangelischen Kirche beginnt jeweils um 10.15 Uhr am Sonntag. Und die katholische Gemeinde lädt nur knapp eine Stunde später zu ihrer Messfeier ein. »Das passt zeitlich nicht zusammen«, betonte Burchart. Die anderen Pfarrgemeinderatsmitglieder sahen das ähnlich.

Gottesdienst soll auf samstags abends verschoben werden

Alternativ soll deshalb überlegt werden, den katholischen Gottesdienst auf den Samstagabend um 18.30 Uhr vorzuverlegen. Diese Lösung wäre vorübergehend und soll nur für die Dauer der Umbaumaßnahme gelten. Danach würde man zur bisherigen Regelung zurückkehren. Der Vorschlag des Pfarrgemeinderates soll mit dem Pfarrer von St. Marien, Georg Kersting, und der evangelischen Kirchengemeinde besprochen werden.

Im Gespräch hatte Kersting die Kirchen-Renovierung zuvor als dringend notwendig bezeichnet: »Das Gebäude ist marode, der Putz bröckelt ab. Innen hat es zuletzt reingeregnet. Diese Schäden wollen wir umfassend beheben.« Außerdem neu gestaltet werden soll der Eingangsbereich.

Im Keller des Pfarrhauses breitet sich Schimmel aus

Der Umbau der katholischen Kirche in Schlangen hat noch gar nicht begonnen, da gibt es bereits ein ähnliches Problem an anderer Stelle: In einzelnen Kellerräumen des benachbarten Pfarrhauses breitet sich Schimmel aus. »An mehreren Wänden sind Feuchtigkeitsspuren deutlich erkennbar«, beklagte Pfarrgemeinderatsmitglied Markus Müller. Es bestehe dringender Handlungsbedarf.

Zunächst sei es aber notwendig, die genaue Ursache für die Kellernässe zu kennen. Dieser Frage soll der Kirchenvorstand mit Hilfe einer Fachfirma in Kürze nachgehen. Im schlimmsten Fall, so einer der Anwesenden, »steht der Keller komplett im Wasser«. Vielleicht handele es sich aber »nur« um Kondenzfeuchtigkeit, die beispielsweise durch ungenügendes Lüften der Räume entstehe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5358497?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F