Mi., 14.02.2018

Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins Schlangen Gesundheitliches Wissen und Handeln vermitteln

Der Vorstand des Kneipp-Vereins (von links): Hannelore Zwikirsch (Beisitzerin), Monika Flecker (Kassiererin), Sabine Richtermeier (Beisitzerin), Renate Dungs (Schriftführerin), Christel Danzenbäch (Beisitzerin), Erika Richtermeier (Beisitzerin), Hilde Räker (1.Vorsitzende), Ursula Görtz (Kassenprüferin), Christel Achenbach (Kassenprüferin). Es fehlt Brigitte Schuldt (2. Vorsitzende).

Der Vorstand des Kneipp-Vereins (von links): Hannelore Zwikirsch (Beisitzerin), Monika Flecker (Kassiererin), Sabine Richtermeier (Beisitzerin), Renate Dungs (Schriftführerin), Christel Danzenbäch (Beisitzerin), Erika Richtermeier (Beisitzerin), Hilde Räker (1.Vorsitzende), Ursula Görtz (Kassenprüferin), Christel Achenbach (Kassenprüferin). Es fehlt Brigitte Schuldt (2. Vorsitzende). Foto: Hendrik Köplin

Von Hendrik Köplin

Schlangen (WB). Das Augenmerk des Schlänger Kneipp-Vereins lag bei der Jahreshauptversammlung auf der Wahl des geschäftsführenden Vorstands. Vereinsvorsitzende Hilde Räker wurde von den Mitgliedern im Amt bestätigt.

Auch Schriftführerin Renate Dungs konnte sich über ihre Wiederwahl freuen. In das Amt der Beisitzer wurden Erika Richtermeier und Christel Danzenbäch gewählt, Ursula Görtz wurde zur neuen Kassenprüferin ernannt.

Neben den Wahlen blickte Räker auch auf das vergangene Jahr zurück. So freut sich der Verein derzeit über 93 Mitglieder, von denen drei als Neuzugänge begrüßt werden konnten. Besonders zufrieden zeigte sich Räker mit den Monatsveranstaltungen. »Diese sind stets gut besucht und werden auch von Interessierten wahrgenommen, die nicht im Verein sind«, erläuterte die Vorsitzende.

Gesundheitliches Wissen und Handeln zu vermitteln sieht Hilde Räker daher als zentralen Aufgabenpunkt des Kneipp-Vereins. Dieses Wissen an die Allgemeinheit weiterzugeben, sei im vergangenen Jahr gut gelungen.

In diesem Zusammenhang hob Räker das Vereinsengagement während der Ferienspiele hervor. Die vom Verein veranstaltete Kräuterwanderung war ein voller Erfolg und fand bei den teilnehmenden Kindern großen Anklang. Generell ist der Verein sehr daran interessiert, auch jüngere Leute für die Kneipp-Lehren zu begeistern, weshalb diese stets herzlich willkommen sind.

Und auch im Jahr 2018 steht wieder eine Menge auf dem Programm. Nachdem im Januar bereits ein nachmittägliches Teetrinken bei den Besuchern gut ankam, steht der März im Zeichen der Bewegung. Der Fokus liegt bei dieser Veranstaltung auf der Integration der Bewegung in den Alltag. Kulinarisch wird es dagegen im Juni, wenn der Kneipp-Verein den Nieheimer Käse unter die Lupe nimmt und sich bei einer kleinen Verkostung die Zusammensetzung und Herstellung des Käses erklären lässt. Denn Räker betont: »Richtiges Essen hat einen hohen Stellenwert für eine ausgewogene Ernährung und fördert das gemeinsame Genießen.«

Die Heilkraft des Wassers wird dagegen im Juli Thema sein und wie praktische Anwendungen im täglichen Leben das Wohlbefinden fördern.

Auch zwei größere Ausflüge hat der Kneipp-Verein fest im Visier. So soll die Stadt Bremen bei einer Tagesfahrt erkundet werden. Darüber hinaus ist eine einwöchige Reise nach Wörreshofen geplant, bei der im dortigen Kneipp-Haus Anwendungen und Programm nicht zu kurz kommen sollen.

Am Ende der Veranstaltung gab Räker den Mitgliedern noch einige Gedanken mit auf den Weg. Hilde Räker sagt: »Wir sollten dem Leib etwas Gutes tun, damit die Seele sich darin wohl fühlt und nicht vergessen uns über die kleinen Dinge des Lebens zu freuen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5522934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F