Di., 20.02.2018

Kunstrasen soll gegen prominentes Team eröffnet werden – treue Mitglieder geehrt Fortuna erhöht die Beiträge

Der Vorsitzende des FC Fortuna Schlangen, Bodo Kibgies (rechts), ehrte Mitglieder, die dem Verein seit Jahrzehnten angehören. Von links: Hermann Köster, Erwin Herdehuneke, Gerhard Voß, Ingo Walter, Herbert Riepenhausen und Stephan Bokhof.

Der Vorsitzende des FC Fortuna Schlangen, Bodo Kibgies (rechts), ehrte Mitglieder, die dem Verein seit Jahrzehnten angehören. Von links: Hermann Köster, Erwin Herdehuneke, Gerhard Voß, Ingo Walter, Herbert Riepenhausen und Stephan Bokhof. Foto: Uwe Hellberg

Von Uwe Hellberg

Schlangen (WB). Der FC Fortuna Schlangen wartet mit großer Vorfreude auf einen neuen Kunstrasen auf dem Sportplatz Rennekamp. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich. In der Versammlung wurden auch eine Beitragserhöhung beschlossen und langjährige Mitglieder geehrt.

Mitglieder

Der erste Vorsitzende des FC Fortuna, Bodo Kibgies, stellte in seinem Bericht fest, dass die Zahl der Vereinsmitglieder leicht zurück gegangen sei. »Das hat damit zu tun, dass uns der Frauenfußball weggebrochen ist. Wir haben keine Damen-Mannschaft mehr. Unsere Prognose geht aber dahin, dass wir bis 2024 wieder über 500 Mitglieder zählen«, sagte Kibgies. Zurzeit gehören dem Club 421 Männer und 23 Frauen an.

Schon zur Saison 2018/19 wolle der FC Fortuna Schlangen wieder eine Frauen-Mannschaft für den Spielbetrieb stellen, kündigte Bodo Kibgies an. »Eventuell geschieht dies in Form einer Spielgemeinschaft. Dabei handelt es sich aber nicht um die Sportfreunde Oesterholz-Kohlstädt«, so der Vorsitzende.

Wahlen

Bei den anstehenden Vorstandswahlen haben die Mitglieder auf Kontinuität gesetzt: Helmut Schäfer als stellvertretender Vorsitzender, Sven Gerbsch als Geschäftsführer und Rüdiger Burmester als Sozialwart wurden in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt. Zum zweiten Kassenprüfer wurde Werner Kenning berufen.

Ehrungen

Insgesamt elf Fortunen, die seit mehreren Jahrzehnten dem Verein die Treue halten, standen auf der Liste der Ehrungen. Nicht alle konnten an der Versammlung teilnehmen.

Urkunden erhalten: Stephan Bokhof, Herbert Riepenhausen, Ingo Walter (alle 40 Jahre Mitglied), Harald Tracht (55 Jahre Mitglied), Erwin Herdehuneke, Friedrich Lahme, Gerhard Voß, Adolf Kleffner (alle 60 Jahre Mitglied), Hermann Köster, Dieter Vothknecht (beide 65 Jahre Mitglied) und Herbert Stüker (70 Jahre Mitglied).

Kunstrasen

»Es war unglücklich, wie es mit dem alten Kunstrasen gelaufen ist. Wir blicken aber jetzt nach vorne«, sagte Bodo Kibgies. Die Gelder für den neuen Kunstrasen seien im Gemeindehaushalt eingestellt, ein Ingenieur-Büro mache jetzt die Ausschreibung.

Das alte Granulat werde entfernt, es werde eine neue Drainage verlegt, eine drei bis vier Zentimeter starke Dämm-Matte und 4,2 Millimeter neuer Flor. Als Befüllung stünden Sand und EPDM oder Kork zur Verfügung.

»Als Bauzeit müssen fünf bis acht Wochen angenommen werden«, teilte Kibgies den Mitgliedern mit. Planungsbeginn sei der 1. Juli. Insgesamt stehe im Gemeindehaushalt ein Budget von 600.000 Euro bereit.

Morgen, Mittwoch, unternehmen Mitglieder des Vereins eine Besichtigungstour zu unterschiedlichen Kunstrasenplätzen, um sich zu informieren. So werden Sportplätze in Bielefeld, Diestelbruch und Heiligenkirchen in Augenschein genommen. Die Teilnehmer starten um 10 Uhr ab Ortsmitte (Gemeindewerke). Interessierte sind willkommen, sich anzuschließen.

Der FC Fortuna möchte den neuen Kunstrasen in der zweiten Oktoberwoche offiziell einweihen. Bodo Kibgies: »Wir denken an ein Eröffnungsspiel gegen einen prominenten Gegner.«

Nutzungsverträge/Entgelte

»Wir müssen an die Beiträge ran. Das schmerzt, aber angesichts des neuen Kunstrasens ist das vertretbar«, erklärte Bodo Kibgies am Freitagabend den Mitgliedern. Der Vorsitzende erläuterte den Hintergrund: die Entgeltordnung sowie die Nutzungsverträge zwischen Kommune und Vereinen.

Die Entgeltordnung sei zwar noch nicht von den Vereinen unterschrieben, sie sehe aber vor, dass Erwachsene künftig 1,50 Euro pro Stunde für die Nutzung des Sportplatzes zahlten. Für mehrtägige Veranstaltungen würden 200 Euro fällig. Auf den Verein kämen somit Mehrkosten zu.

Die neuen Nutzungsverträge bedeuteten, dass die Gemeinde keinen Zuschuss mehr für den Unterhalt der Sportstätte zahle, sie übernehme aber andererseits die Reinigung der Duschen. Insgesamt führten die neuen Verträge zu Mehrkosten von 4000 Euro für den Verein. 

Das bezahlen Fortunas Mitglieder

Bisherige Beiträge: Aktive Senioren 54

Passive Senioren 45

Jugendliche bis 14 J. 25

Jugendliche über 14 J. 30

Familienbeitrag 80

Alleinerz. mit Kind 80

Ehrenmitglieder 0

Neue Beiträge:

Aktive Senioren 65

Passive Senioren 45

Jugendliche bis 14 J. 45

Jugendliche über 14 J. 45

Familienbeitrag 100

Alleinerz. mit Kind 80

Ehrenmitglieder 0

 

Deshalb beschlossen die Mitglieder bei der Versammlung im Gasthof Sibille-Ostmann ohne Gegenstimme eine Anhebung der Beiträge. Aktive Senioren zahlen künftig 65 Euro im Jahr statt 54 (siehe Info-Kasten).

Termine

Vom 9. bis 13. Mai feiert der FC Fortuna Schlangen sein Sportfest am Rennekamp. Am 10. Mai bestreitet die erste Mannschaft das Halbfinale im Kreispokal gegen den Post SV Detmold.

 

Jubiläum

Bodo Kibgies wies auf ein großes Jubiläum hin. Der FC Fortuna Schlangen wurde am 1. Januar 1921 gegründet. Damit steht in drei Jahren das 100-jährige Vereinsjubiläum an. Dieses soll entsprechend gefeiert werden. Der Vorsitzende: »Wir müssen uns jetzt daran machen, eine Planungsgruppe zu bilden, die schnell ihre Arbeit aufnimmt.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5538178?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F