Sa., 20.01.2018

Zahlreiche Unternehmen sind nach Sturm »Friederike« in Bad Oeynhausen im Einsatz Der Tag danach

Herabgestürzten Dachziegel ist Dachdeckermeister Thomas Grüttner am Freitag während seiner Arbeit am häufigsten begegnet. Sturm »Friederike« hatte diese am Donnerstag abgetragen. Die Dachdecker Bad Oeynhausens hatten daher viel Arbeit.

Herabgestürzten Dachziegel ist Dachdeckermeister Thomas Grüttner am Freitag während seiner Arbeit am häufigsten begegnet. Sturm »Friederike« hatte diese am Donnerstag abgetragen. Die Dachdecker Bad Oeynhausens hatten daher viel Arbeit. Foto: Angelina Zander

Von Angelina Zander

Bad Oeynhausen (WB). Die Feuerwehr hat am Donnerstag wegen des Sturmes »Friederike« im Akkord Einsätze abgearbeitet. Am Freitag waren die Dachdecker gefordert. Sie mussten zunächst Bestandsaufnahmen vornehmen und viele Häuser vor eintretender Nässe schützen.

Ausmaß der Schäden erst am Freitag sichtbar

In der gesamten Stadt hinterließ »Friederike« sichtbar ihre Spuren: Plastikmüll auf den Gehwegen, der aus den umher fliegenden Gelben Säcken auf die Straße gefallen war, oder Äste, die die Fahrt auf den Straßen behinderten.

Die Hausbesitzer und -bewohner konnten erst am Freitag das Ausmaß der Schäden an ihren Dächern sehen. Zum Teil riss der Sturm dort große Löcher. Ein Fall für die Dachdeckerbetriebe. Thomas Grüttner, Dachdeckermeister, war mit acht Personen im Einsatz, um 15 Sturmschäden zu bearbeiten.

Dachziegel fliegen wie Drachen vorbei

Betroffen war auch das Haus von Rolf Bartels aus Eidinghausen. Bei ihm waren Dachziegel herunterfallen. »Ich habe durch die Scheibe geguckt und dann sind die da lang geflogen wie Drachen«, berichtete er. Thomas Grüttner nahm dort Erstmaßnahmen vor: Ziegel abnehmen, offene Stellen abdecken und sichern. Die Reparatur des Daches werde erst in der kommenden Woche geschehen, erklärte Thomas Grüttner.

Während er sich noch mit Rolf Bartels über das Schadensbild unterhielt, klingelte sein Telefon. Nächster Einsatzort: Wulferdingsen. Dort wartete Karina Gebecke auf die Dachdecker. Die Eigentümerin beklagte ein eingeschlagenes Dachfenster und abgetragene Dachziegel.

Wo Kyrill zugeschlagen hatte, sind die Menschen besonders angespannt

Besonders angespannt waren am Donnerstag jedoch Frank und Marlies Vaupel. Vor elf Jahren hatte sie der Sturm »Kyrill« schwer getroffen: Das Dach des Nachbarhauses hatte sich gelöst und war in das Haus der Vaupels eingeschlagen.

Auch elf Jahre danach hatten sie deshalb noch ein ungutes Gefühl: »Gegen Mittag war der Sturm am stärksten. Da sind wir unruhig durch das Haus gelaufen und haben vorne aus dem Fenster geguckt und hinten«, berichtete Frank Vaupel. Von »Friederike« seien sie aber verschont worden.

Der Sturm hält nun auch für die Versicherungen Arbeit bereit. Torsten Valemann, Versicherungsbetriebswirt bei der Gothaer-Versicherung, sagte: »Wir haben etwa 30 Fälle, die meisten sind Dachschäden.« Der schwerste Fall wurde aus Dehme gemeldet. Dort waren drei Tannen auf die Fahrzeuge eines Autohändlers gestürzt.

Lohnkosten für Reparaturarbeiten sind absetzbar

Personen, die durch den Sturm materiell geschädigt wurden und bei denen die Versicherung nicht für den Schaden aufkommt, können die Lohnkosten für die Reparaturarbeiten bei der Steuererklärung aufführen, erklärte Steuerberater Andreas Neufeld auf Anfrage. Dies sei auch bei einer Selbstbeteiligung möglich.

Ein positives Resümee zog Stefan Meier, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr: »Unsere Einsätze waren von Erfolg gekrönt, auch wenn wir manchmal, zum Schutz unserer Leute, nur absperren konnten.« Bis 20 Uhr seien einzelne Einheiten unterwegs gewesen. Am Donnerstag musste auch die Autorenlesung mit Jobst Schlennstedt in der Druckerei entfallen. Der Termin soll voraussichtlich am 20. April nachgeholt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5439803?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F