Fr., 13.07.2018

Gewerkschaftsvertreter informieren bei Versammlung in Bad Oeynhausen Bali-Therme: Mitarbeiter bereiten sich auf Verkauf vor

Hinweise zu arbeitsrechtlichen Aspekten im Zuge des geplanten Verkaufs der Bali-Therme hat es für die Mitarbeiter gegeben.

Hinweise zu arbeitsrechtlichen Aspekten im Zuge des geplanten Verkaufs der Bali-Therme hat es für die Mitarbeiter gegeben.

Von Rajkumar Mukherjee

Bad Oeynhausen (WB). Der geplante Verkauf der Bali-Therme und ein möglicher Verlust des Arbeitsplatzes verunsichern derzeit viele der 181 Mitarbeiter. Eine Übersicht der Arbeitnehmer-Rechte haben Gewerkschaftsvertreter gegeben. Für Diskussion sorgte zudem die Art und Weise, mit der die Mitarbeiter von den Verkaufsplänen erfuhren.

Zu einer Versammlung hatten Thorsten Kleile, zuständiger Gewerkschaftssekretär der NGG für die Bereiche Bielefeld-Herford und Bünde-Lübbecke-Minden, sowie Hermann Janßen, stellvertretender Geschäftsführer des Verdi-Bezirks OWL, in die Gaststätte »Drei Linden« eingeladen. Daran nahmen 25 Mitarbeiter der Bali-Therme teil, die gewerkschaftlich organisiert sind. Thorsten Kleile gehört zudem der Tarifkommission an. Diese verhandelt derzeit mit der Geschäftsführung der Bali-Therme über einen zusätzlichen Haustarif. Nächster Termin soll am Mittwoch, 12. September, sein. An der gestrigen Versammlung nahmen auch Axel Müller, Rechtssekretär bei der Rechtsschutz GmbH des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Minden, sowie ein Rechtsanwalt einer Mindener Kanzlei teil.

Zum Austausch haben Hermann Janßen (links) und Thorsten Kleile in die Gaststätte »Drei Linden« eingeladen. Foto: Rajkumar Mukherjee

»Die Mitarbeiter sind von der Situation sehr überrascht worden«, sagte Thorsten Kleile. Am Freitag, 29. Juni, hätten sie von den Verkaufsplänen der Theune Spa Management GmbH, Betreibergesellschaft der Bali-Therme, erfahren. Geschäftsführer sind die Brüder Stephan und Markus Theune. Per Messengerdienst Whatsapp habe ein Mitglied der Geschäftsführung zunächst die Teamleiter informiert, die dann die Mitarbeiter in Kenntnis gesetzt hätten. Anschließend habe sich die Nachricht wie »ein Lauffeuer in der Belegschaft« verbreitet. Diese Art der Weitergabe von Informationen sei ein »ungeheuerliches Vorgehen«, sagte Thorsten Kleile.

Gewerkschaften suchen frühen Kontakt zum Käufer

Aus Sicht von Hermann Janßen seien zunächst zwei Punkte für die Mitarbeiter wichtig: »Ob es einen Betriebsübergang mit entsprechenden Rechten für die Arbeitnehmer gibt, und dass wir die Verhandlungen über einen Haustarif zu einem guten Ende führen.« Dabei gehe es auch darum, »Emotionen rauszunehmen«, sagte Thorsten Kleile.

Welche rechtlichen Möglichkeiten die Mitarbeiter haben, verdeutlichte Axel Müller anhand von drei Beispielen – auch in Hinsicht eines Verlustes des Arbeitsplatzes. »Ich empfehle euch, schon jetzt Zwischenzeugnisse einzufordern. Wichtig ist, dass daraus eure Aufgaben und die Leistung hervorgeht«, sagte er. Auch eine entsprechend gute Bewertung müsse daraus abzulesen sein. Hilfe gebe es von den Gewerkschaften auch bei möglichen Kündigungsschutzklagen: Die Frist für das Einreichen beim zuständigen Arbeitsgericht betrage drei Wochen. Zudem sollten die Mitarbeiter auch ihre Eingruppierung bei den Gehältern überprüfen. »Wenn diese nicht stimmt, könnt ihr das entsprechend einklagen«, sagte Axel Müller.

Unterdessen suchen die Gewerkschaftsvertreter im Namen der Mitarbeiter auch einen frühen Kontakt zu den möglichen Käufern der Bali-Therme. Wie berichtet, stehen Stephan und Markus Theune derzeit offenbar in Verhandlungen mit den International Wellness Resorts (IWR, Niederlande), Tochtergesellschaft der Aspro-Parks (Spanien).

Davon, dass die Verkaufsgespräche zwischen den Theune-Brüdern und dem Interessenten weit gediehen sind, geht Thorsten Kleile aus: »Meiner Erfahrung nach dauern die Verhandlungen für ein Unternehmen dieser Größe wie die Bali-Therme mindestens einige Monate, wenn nicht sogar ein Jahr. Oftmals werden zudem vor Vertragsunterzeichnungen auch Absichtserklärungen verfasst.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901982?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F