Do., 08.03.2018

Mehr als 100 Feuerwehrleute in Espelkamp im Einsatz – Ursache noch unklar – Mit Video Feuer beschädigt Thomaskirche – Dacheinsturz abgewendet

Das Feuer ist offenbar im Dachstuhl des Gotteshauses ausgebrochen.

Das Feuer ist offenbar im Dachstuhl des Gotteshauses ausgebrochen. Foto: Philipp Bülter

Espelkamp (WB/pbü/dpa). Seit Donnerstagmittag brennt die Thomaskirche in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke. Das Feuer war offenbar im Dachstuhl des Gotteshauses ausgebrochen. Der imposante Turm ist erheblich beschädigt worden.

Stand 15 Uhr ist die Feuerwehr, die ihren Einsatz um kurz vor 12 Uhr begann, noch mit etwa 100 Einsatzkräften vor Ort. Darunter ist die Freiwillige Feuerwehr Espelkamp sowie Kräfte der Feuerwehr Lübbecke. Die Feuerwehr ist mit schwerem Gerät, Gasmasken, zwei Drehleitern aus Lübbecke und Petershagen sowie einem Teleskopmast der Feuerwehr Espelkamp.

Mit Hilfe von Drehleitern beförderte die Feuerwehr Wasser in die Glocken-Öffnungen des spitz zulaufende Turmdaches. Wie die Polizei berichtete, stellten die großen Kupferplatten auf dem Dach eine besondere Herausforderung dar. Der eigentliche Brandherd sei dadurch schlecht erreichbar gewesen.

Nach wie vor schlägt dunkler Rauch aus dem Dach der Kirche. Laut Polizei und Feuerwehr drohte der brennende Dachstuhl einzustürzen, diese Gefahr ist laut Volker Dau, Pressesprecher der Feuerwehr Espelkamp, mittlerweile aber offenbar abgewendet.

»Das Gebäude ist von innen nicht mehr begehbar, denn das wäre zu gefährlich. Ein Einsatz an einem Kirchturm in dieser Höhe ist immer eine Herausforderung für die Feuerwehr«, sagt Dau. Der Turm der Thomaskirche misst etwa 35 Meter Höhe.

Der Bereich rund um das Gotteshaus rund um den Kreisverkehr ist seit Mittag abgesperrt, Schaulustige verfolgen den Einsatz. Die Isenstedter Straße ist voll gesperrt. Mehrere Häuser im Umfeld der Kirche wurden evakuiert.

Ob die derzeit laufenden Bauarbeiten an den Kirche mit der Brandursache zu tun haben, ist derzeit noch unklar.

Für die Thomaskirche der Evangelischen Martins-Kirchengemeinde Espelkamp wurden 1960 der Grundstein gelegt. Die Einweihung der neuen Kirche, die als ein modernes Bauwerk konzipiert wurde und nicht Baustile vergangener Zeiten kopieren sollte, fand 1963 statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5575523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F