>

Mi., 06.12.2017

Viele Besucher beim »Weihnachtlichen Lübbecke« Stimmungsvoller Auftakt

Handy-Fotos mit dem NIkolaus waren beliebt: Mama Linda und Tochter Mila aus Hüllhorst freuen sich über die Begegnung mit dem freundlichen Mann, der natürlich in traditionellem Gewand auftrat.

Handy-Fotos mit dem NIkolaus waren beliebt: Mama Linda und Tochter Mila aus Hüllhorst freuen sich über die Begegnung mit dem freundlichen Mann, der natürlich in traditionellem Gewand auftrat. Foto: Kai Wessel

Lübbecke (WB/kk). Die Kinder hatten gleich den doppelten Spaß: Gerade noch einer spannenden Geschichte bei den Adventskalender-Lesungen gelauscht, konnten die Mädchen und Jungen weiter zum Burgmannshof ziehen. Dort schaute der Nikolaus vorbei.

Der Weihnachtsmarkt in Lübbecke hat gestern seinen Auftakt gefeiert und bedeutet auch in diesem Jahr eine schöne Zeit für die ganze Familie. Immer umlagert sind natürlich die zahlreichen Getränkestände. Advent ohne Glühwein und Eierpunsch, das ist eben wie Ostern ohne Ostereier. Zu den Heißgetränken konnten die Besucher des Weihnachtsmarktes natürlich aus vielen kalorienreichen Verlockungen wählen: ob Pommes Frites oder Bratwurst, Reibekuchen oder Grillschinken, Zuckerwatte oder gebrannte Mandeln.

Marktvergnügen bis Sonntag

Lichterschein und herrliche Düfte ließen am Nikolaustag anheimelnde Stimmung aufkommen. Noch vier Tage währt das Vergnügen in der Lübbecker Fußgängerzone, bei dem sich nicht nur schlemmen lässt, sondern auch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk darauf wartet, entdeckt zu werden. Adventlich geschmückte Geschäfte und liebevoll dekorierte Buden halten noch bis zum zweiten Advent kunsthandwerkliche Geschenkideen, Handarbeiten und vieles mehr parat. Am ersten Tag des Lübbecker Weihnachtsmarktes machten die Besucher schon reichlich Gebrauch davon, zu bummeln und zu stöbern. Viele Menschen genossen das »Weihnachtliche Lübbecke«, eine der Besucherinnen meinte sogar, dass »hier bald mehr los ist als in Minden«.

Stutenkerle vom Nikolaus

Eine große Schar an Familien versammelte sich auch auf dem Burgmannshof, der stimmungsvoll angestrahlt wurde. Der Kinderchor sang und der Posaunenchor spielte, bis Heinz-Hermann Grube dazu aufrief, den Nikolaus singend aus seinem »wunderschönen Haus« zu holen. Nach dreimaliger Aufforderung erschien er endlich, in seinem traditionellen Gewand. Zum Abschluss seines Besuchs verteilte er Stutenkerle an die Kinder.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5339619?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516047%2F