Do., 15.02.2018

Eulen-Ausstellung im Moorhus: Tierfotograf stellt spektakuläre Bilder zur Verfügung Der Waldkauz fliegt auf Mäuse

Der Waldkauz hat die Maus anvisiert: Für Aufnahmen wie diese benötigt Tierfotograf und Naturschützer Dr. Andreas Schüring viel Geduld. Seine Bilder sind jetzt im Moorhus zu sehen.

Der Waldkauz hat die Maus anvisiert: Für Aufnahmen wie diese benötigt Tierfotograf und Naturschützer Dr. Andreas Schüring viel Geduld. Seine Bilder sind jetzt im Moorhus zu sehen. Foto: Dr. Andreas Schüring

Von Kai Wessel

Gehlenbeck (WB). Der Waldkauz ist im Anflug. Und für die Maus hat das letzte Stündlein geschlagen. Dieses Foto ist Teil der Ausstellung »Faszination Eulen«, die noch bis Ende März im Gehlenbecker Moorhus zu sehen ist.

Bei der Eröffnung vor wenigen Tagen war der Mann vor Ort, der seit zwölf Jahren Eulen fotografiert. »Ich war schon als Kind von Eulen fasziniert«, sagt Dr. Andreas Schüring (59). Schon in Grundschultagen pflegte er einen verletzten Waldkauz und fütterte ihn mit Mäusen. Heute gilt der Mediziner nicht nur als passionierter Naturschützer, sondern auch als einer der besten Eulenfotografen Deutschlands.

Waldkauz-Foto entstand im eigenen Garten

Für seine Fotos benötigt Andreas Schüring nicht nur eine professionelle Ausrüstung, sondern vor allem Geduld. Technische Basis ist eine Nikon D 5. Das Foto mit dem Waldkauz entstand in seinem eigenen Garten, mit einem lichtstarken Weitwinkel-Objektiv und mehreren Blitzlichtgeräten. Der Trick des Fotos liegt aber in seiner detaillierten Vorbereitung.

Der junge Waldkauz (vier Monate alt) stammt aus dem Tierpark in Nordhorn. »Sie stellen mir Eulen zur Aufzucht und Auswilderung zur Verfügung«, sagt Schüring. Die Mäuse füttert der Mediziner von Hand. »Ich habe die auf dem Foto immer auf dem Pfahl gefüttert, damit sie sich an diesen Platz gewöhnt und dort sitzen bleibt.« Bis das Foto so gelang, wie es in der Ausstellung im Moorhus zu sehen ist, benötigte es trotzdem mehr als nur einen Versuch.

Tierfotograf ist ein gefragter Experte

Andreas Schüring, der im Emsland wohnt, pflegt inzwischen zahlreiche Kontakte in den Kreis Minden-Lübbecke, unter anderem zu Ernst-Günter und Stefan Bulk. Über die Gesellschaft deutscher Tierfotografen hat er auch Lothar Meckling vom Kreisverband des Naturschutzbundes kennengelernt. Der Tierfotograf ist inzwischen ein gefragter Experte und er war auch schon im Storchenmuseum in Petershagen-Windheim zu Gast. Im Frühjahr wird Schüring erneut im Moorhus sein, und sein Wissen über den Steinkauz vermitteln – dann womöglich mit neuen Fotografien.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524742?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F