Mi., 28.02.2018

Zwei Männer hatten zuvor wahllos Passanten in Minden beleidigt Widerstand gegen Polizeibeamte nach Pöbeleien

Symbolbild.

Symbolbild.

Minden (WB). Offenbar wahllos haben zwei Männer am Dienstagvormittag an der Ecke der Kampstraße/Pöttcherstraße zufällig vorbeikommende Passanten angepöbelt. Ein Zeuge hatte dies beobachtet und gegen 11 Uhr die Polizei informiert.

Eine Streifenwagenbesatzung konnte laut Polizeiangaben zwei Männer wenig später auf dem Martinikirchhof antreffen. Die vom Zeugen angegebene Personenbeschreibung traf exakt auf die beiden gesuchten Personen, einen 30-Jährigen und einen 28-Jährigen, zu.

Während sich der ältere der beiden bei der Personalienfeststellung durch die Beamten kooperativ verhielt, reagierte sein stark alkoholisierter Begleiter zunehmend aggressiv und uneinsichtig.

Daher sollte er dem Gewahrsam der Polizei in Minden zugeführt werden. Als der 28-Jährige mit dem Streifenwagen transportiert werden sollte, schlug er einen der Beamten. Die daraufhin notwendige Fesselung quittierte er mit einem Ellenbogenstoß, der den Polizisten am Oberkörper traf. Zudem beleidigte er die Einsatzkräfte und war selbst in der Gewahrsamszelle nur schwer zu beruhigen. Die Polizisten blieben unverletzt.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Während der 28-Jährige seinen Rausch ausschlief, fertigten die Beamten eine Strafanzeige.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5557539?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643776%2F