Do., 08.03.2018

Kontrolle im Regionalexpress von Löhne nach Bielefeld – Pärchen in Herford festgenommen Mann verletzt bei Kontrolle im Zug einen Polizisten

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Bielefeld/Herford/Minden (WB). Ein Mann (30) und eine Frau (29) sind am Donnerstagmorgen im Regionalexpress (RE 6) ohne Fahrausweis unterwegs gewesen. Die Polizei kam der Zugbegleiterin bei der Kontrolle zu Hilfe. Der Mann attackierte daraufhin einen Polizisten, der beim Sturz verletzt wurde.

Gegen 6.50 Uhr kontrollierte die Zugbegleiterin das Pärchen aus Minden. Da es sich gegenüber ihr nicht ausweisen wollte, bat sie einen im Zug befindlichen Bundespolizisten um Unterstützung.

Auch als der Beamte das Pärchen ansprach, weigerte es sich ebenfalls, sich auszuweisen. »Plötzlich fasste der 30-Jährige den Polizisten an der Jacke und stieß ihn weg, so dass Beide auf der Treppe des Doppelstockwagens zu Fall kamen«, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der Polizist (50) wurde am Rücken verletzt.

Nach der Einfahrt im Bahnhof Herford versuchte der Tatverdächtige zu flüchten. Der Beamte verhinderte die Flucht. Der Mann leistete bis zum Eintreffen weiterer Polizisten »erheblichen Widerstand«, während seine Begleiterin teilnahmslos dabei stand.

Der Mann und die Frau wurden festgenommen und zum Bundespolizeirevier in Bielefeld gebracht. Dort wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Widerstand und Körperverletzung eingeleitet. Anschließend blieben sie auf auf freiem Fuß.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5575896?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643776%2F