Fr., 22.12.2017

78-jähriger Petershagener fährt falsch herum auf die B 65 zwischen Bückeburg und Minden Falschfahrer stirbt nach Zusammenstoß auf B 65

Die Unfallstelle: Der Toyota des Falschfahrers ist schwer beschädigt. Der Rentner aus Petershagen erlitt schwere Verletzungen und starb im Krankenhaus.

Die Unfallstelle: Der Toyota des Falschfahrers ist schwer beschädigt. Der Rentner aus Petershagen erlitt schwere Verletzungen und starb im Krankenhaus. Foto: Feuerwehr Minden

Bückeburg/Petershagen (WB). Ein 78-jähriger Mann aus Petershagen ist am Freitagmorgen entegengesetzt der Fahrtrichtung auf die Bundestraße 65 in Bückeburg gefahren und hat dabei einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Senior verstarb kurz darauf im Krankenhaus.

Laut Polizeiangaben soll der Petershäger um 08.45 Uhr vermutlich von der Bundesstraße 482 kommend auf die falsche Richtungsfahrbahn der Bundesstraße 65 in Richtung Bückeburg aufgefahren sein. Als Falschfahrer fuhr er dort mit seiner 81-jährigen Ehefrau als Beifahrerin auf der zweispurigen Straße, wobei zwei Pkw-Fahrer, die von Bückeburg in Richtung Minden unterwegs waren, dem Falschfahrer noch ausweichen konnten.

Ein nachfolgender 41-jähriger Pkw-Fahrer aus Bückeburg war gerade im Überholvorgang und stieß auf dem Überholfahrstreifen mit dem Falschfahrer frontal zusammen.

Senior musste aus seinem Fahrzeug herausgschnitten werden

Der 78-Jährige musste von der Feuerwehr Minden aus seinem total zerstörten Pkw herausgeschnitten werden. Der Senior wurde in das Klinikum nach Minden verbracht, wo er wenig später seinen schweren Verletzungen erlag. Die 81-jährige Beifahrerin wurde mit schweren inneren Verletzungen in das Klinikum Schaumburg eingeliefert. Der Pkw-Fahrer aus Bückeburg, der dem Falschfahrer nicht mehr ausweichen konnte, wurde ebenfalls mit Verletzungen in das Klinikum Schaumburg gebracht.

Die Bundesstraße 65 war in Fahrtrichtung Minden bis 12.45 Uhr für die Unfallaufnahme und Spurensicherung der Polizei sowie für die Aufräumarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die Bundesstraße 83 abgeleitet.

»In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurden beide Fahrzeuge für Folgeermittlungen und eine Gutachtenerstellung sichergestellt«, sagte der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5376153?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643772%2F