So., 12.08.2018

Leerstehendes Gebäude drückte schon auf Nachbarhaus in Porta Westfalica-Hausberge Einsturzgefahr: Fachwerkhaus wird abgerissen

Das alte Fachwerkhaus musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag abgerissen werden.

Das alte Fachwerkhaus musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag abgerissen werden. Foto: Feuerwehr Porta

Porta Westfalica (WB). Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica ist am Samstag zu einem einsturzgefährdeten Fachwerkhaus im Ortsteil Hausberge gerufen worden. Es wurde noch in der Nach abgerissen. Ein Giebel des leerstehenden Gebäudes hatte sich bereits bedrohlich nach vorne geneigt, Teile des Daches waren bereits herabgestürzt und gegen ein Nachbarhaus geprallt.

Eine Fußgängerin hatte um 17 Uhr Glück, dass sie nicht von herunterfallenden Dachpfannen getroffen wurde. Kurz danach trafen Feuerwehr und Polizei ein. Bei dem betroffenen Haus handelt es sich um ein älteres Fachwerkhaus zwischen Kiekenbrink und Kempstraße.

Bei Eintreffen der Feuerwehr drückten Teile des Dachs bereits gegen ein Nachbarhaus. Die angrenzenden Gebäude wurde umgehend evakuiert, die Kempstraße und der Bereich um das Haus wurden gesperrt.

Gegen 19:30 Uhr wurde durch das Ordnungsamt eine Abrissverfügung zur Beseitigung der akuten Gefährdung getroffen und das Technische Hilfswerk angefordert.

Die Ortsgruppe Minden des Technischen Hilfswerks (THW) bereitete die Ausleuchtung der Einsatzstelle vor, die Ortsgruppe Bünde wurde mit schwerem Gerät (Bagger und Radlader) zur Einsatzstelle entsandt. Ein Bau-Fachberater des THWs aus Herford stimmte die Arbeiten mit der Einsatzleitung der Feuerwehr ab.

Gemeinsam mit einem Tiefbauunternehmen trennten Stadtwerke und Energieversorger ab 22.30 Uhr die Gas-, Wasser- und Stromzufuhr des Hauses ab. Die Arbeiten dauerten bis 1.45 Uhr an.

Gegen 2 Uhr nahm der Bagger der THW-Ortsgruppe Bünde die Arbeit auf und riss den einsturzgefährdeten Bereich zur Kempstraße ab. Zur Absicherung der Arbeiten wurde ein Löschangriff durch die Feuerwehr vorbereitet. Mit der Drehleiter wurde das Dach ausgeleuchtet und die Baggerarbeiten von oben koordiniert. Diese Arbeiten dauerten bis etwa 4 Uhr an.

Nach Beseitigung der Hauptgefahren wurde die Einsatzstelle dem Ordnungsamt übergeben. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes sperrten die Kempstraße und sicherten den Bereich um das Haus mit Absperrmaterial ab. Den weiteren Abriss koordiniert die Stadt Porta Westfalica mit dem Eigentümer.

Nach Rückbau aller Maßnahmen wurde der Einsatz gegen 5 Uhr beendet.

 

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5968771?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643768%2F