Mi., 14.02.2018

Geöffnet ist bereits ab dem 21. Februar Aus »King Georg« wird das Mississippi-Diner

Marco Deibele (2. von links), der mit Victor Wanitzek die Firma Eventdienstleistung und Gastronomie GbR betreibt, mit zweien seiner Mitarbeiter Lars Böschemeyer (links) und Jennifer Maier sowie Praktikant Eik Buschau. Die Flagge zeigt: Im Mississippi-Diner steht Amerika im Focus.

Marco Deibele (2. von links), der mit Victor Wanitzek die Firma Eventdienstleistung und Gastronomie GbR betreibt, mit zweien seiner Mitarbeiter Lars Böschemeyer (links) und Jennifer Maier sowie Praktikant Eik Buschau. Die Flagge zeigt: Im Mississippi-Diner steht Amerika im Focus. Foto: Elke Bösch

Von Elke Bösch

Rahden (WB). Gerade erst hat André Köhler die Tür zum »King Georg« abgeschlossen, da schließen zwei junge Gastronomen sie wieder auf. Marco Deibele und Victor Wanitzek wollen an der Steinstraße in Rahden schon ab Mittwoch, 21. Februar, in ihrem Mississippi-Diner Gäste begrüßen. Und wie der Name schon sagt, wird es dort in Zukunft ziemlich amerikanisch zugehen.

Zwar deckt die Firma von André Köhler den beiden Neuen im Geschäft den Rücken, aber mit der Leitung und dem Konzept hat der Vorgänger nichts zu tun. »Ich werden in nichts reinreden«, meinte Köhler bei der Vorstellung der neuen Betreiber. Und die präsentieren zum Beispiel ihr Speiseangebot auf modernen elektronischen Karten. Und da gibt es dann das typische American-Diner-Programm unter anderem mit Burgern, Chicken, Spare Ribs und Tex-Mex.

Action, Dart, Happy-Hour und Shisha

»Wir wollen aber kein reines Speiserestaurant sein, sondern den Leuten ›Action‹ bieten«, kündigen Deibele und Wanitzek an. Und nennen als Beispiele Event-Nächte. Die erste steht kurz bevor, denn die Eröffnung wird am Samstag, 24. Februar, ab 20 Uhr gefeiert. Musik macht DJ Carlo.

»Wir könnten uns im nächsten Jahr eine Superball-Night vorstellen und ab sofort Musik- oder Shishaevents«, meint Wanitzek, der auch gerne von den Gästen Ideen aufgreifen möchte. »Wir wollen einfach erreichen, dass Leute kommen, sich wohl fühlen und dann länger bleiben«, sagen die beiden und das nicht nur zu den geplanten Happy-Hours.

Im Biergarten wird gegrillt

Auch betätigen kann sich der Gast und zwar beim Dart oder an verschiedenen so genannten ›Daddelgeräten‹ sein Glück versuchen.

Bei gutem Wetter öffnet der Biergarten. Dort soll auch gegrillt werden.

Geöffnet ist das Mississippi-Diner Mittwoch und Donnerstag von 17 bis 22 Uhr sowie Freitag, Samstag und Sonntag von 17 bis 23 Uhr. Am Montag und Dienstag sind Ruhetage.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524323?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F