Mi., 14.03.2018

An der Bockwindmühle in Wehe geht es ab Sonntag wieder rund – erster von neun Mahl- und Backtagen Ostermarkt bildet den Startpunkt

Mehr als 350 Jahre ist die Bockwindmühle in Wehe alt. Sie ist nun mit frischen Segeln versehen worden.

Mehr als 350 Jahre ist die Bockwindmühle in Wehe alt. Sie ist nun mit frischen Segeln versehen worden. Foto: Philipp Bülter

Wehe (WB). Die mehr als 350 Jahre alte Bockwindmühle in Wehe zählt zu den beliebtesten Ausflugsorten der »Westfälischen Mühlenstraße« im Kreis Minden-Lübbecke. Und sie eröffnet jedes Jahr als Erste den Reigen der Mahl- und Backtage – diesmal am Sonntag, 18. März, 11 bis 17 Uhr.

Drei Wochen vor Ostern stellen dann auch zahlreiche Kunsthandwerker die Ergebnisse ihrer winterlichen Vorbereitung auf das Osterfest aus und bieten sie zum Verkauf an. In der »Müller-Scheune« können dann unter anderem kunstvoll bemalte Eier aller Größen und bedruckte sowie bestickte Deckchen mit österlichen Motiven bewundert werden.

Jede Menge Arbeit verrichtet

Der Heimatverein Wehe hofft für seine Jahresauftaktveranstaltung, dass das Wetter mitspielt. »Unser Mut, schon im März oder Anfang April die Saison zu eröffnen, wurde in den vergangenen Jahren meistens mit gutem Wetter belohnt« erinnert sich Friedrich Schepsmeier, Vorsitzender des Weher Heimatvereins. Er freut sich auf viele Besucher.

Gleich ein Dutzend tatkräftiger Heimatfreunde richteten in den vergangenen Wochen das Gelände für die neue Saison her: Die Mühlenflügel werden mit frischen Segeln versehen, die Außenbänke erhielten einen neuen Anstrich, die Zeltkonstruktion wurde aufgebaut und das Backhaus grundlegend gereinigt. Besonders viel Arbeit erforderte die Anlage einer neuen insekten- und vogelfreundlichen Hecke sowie die Vorbereitung eines Blühstreifens.

Neben dem Ostermarkt kann auch die Bockwindmühle kostenlos besichtigt werden. Bei ausreichend Wind wollen die Hobbymüller um »Mühlenvater« Heinrich Wiegmann die Mühle zum Laufen bringen. Der im eigenen Backhaus frisch gebackene Platenkuchen, Brote, Steaks und Würstchen vom Grill sowie Weher Dinkelwaffeln mit heißen Sauerkirschen und Sahne stehen zur Verköstigung der Besucher bereit.

Das sind die Termine für Aktionen in diesem Jahr

Die Termine der weiteren Mahl- und Backtage an der Weher Bockwindmühle stehen bereits fest. So geht es am Sonntag, 22. April, weiter. Dann wird es einen Auftritt der Klassenband des Gymnasiums Rahden geben. Der Mahl- und Backtag am Donnerstag, 10. Mai, wird umrahmt von einem plattdeutschen Gottesdienst und dem Auftritt der Big Band des Söderblom-Gymnasiums Espelkamp.

Die weiteren Termine: Montag, 21. Mai (Deutscher Mühlentag mit »Village Beat« aus Petershagen), Sonntag, 17. Juni (mit Trödelmarkt), Sonntag, 15. Juli (mit Alt-Traktoren und Show der Line-Dance-Gruppe Oppendorf), Sonntag, 26. August (Kreismühlentag mit der Heimatkapelle Rahden), Sonntag, 9. September (Tag des offenen Denkmals mit Sielhorster Flegeldreschern und Tonnenheider Strickeschlägern) und der Saisonausklang am Tag der Deutschen Einheit, Mittwoch, 3. Oktober, mit dem Shanty-Chor Dümmersee.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588948?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F