Sa., 11.08.2018

Rahdener Kulturverein präsentiert das Programm für das zweite Halbjahr »Super Mischung und starke Künstler«

Mit »Café del Mundo« geht es schon am Sonntag, 2. September, los. Die preisgekrönten Musiker Jan Pascal und Alexander Kilian spielen ab 20 Uhr im Gasthaus »Zum Goldenen Hecht«.

Mit »Café del Mundo« geht es schon am Sonntag, 2. September, los. Die preisgekrönten Musiker Jan Pascal und Alexander Kilian spielen ab 20 Uhr im Gasthaus »Zum Goldenen Hecht«.

Rahden (bös). Die Freunde der Kultur dürfen sich auch im zweiten Halbjahr wieder auf ein abwechslungsreiches Halbjahresprogramm freuen. »Ich glaube, es ist uns erneut gelungen, eine gute Mischung zu präsentieren und auch sehr gute Künstler zu verpflichten«, sagte KUL-TÜR-Vorsitzende Monika Büntemeyer.

»Café del Mundo«

»Verinnerungen« beschäftigt sich mit dem Thema »Demenz«.

Los geht es schon am Sonntag, 2. September mit der Musikformation »Café del Mundo«. Dahinter stehen mit Jan Pascal und Alexander Kilian zwei preisgekrönte Ausnahmemusiker, die ihre Passion leben – Flamenco-Gitarren. »Ihr Auftritt ist der mitreißende Dialog zweier begnadeter Instrumentalkünstler, die sich gegenseitig umschmeicheln, herausfordern und einander ihr Bestes entlocken – intensiv, explosiv, magisch.

Die Gitarrenkunst entführt in die mystische Welt des Flamenco, der viel mehr ist als virtuose Unterhaltung – es geht um alles, was uns Menschen bewegt, um Liebe, Sehnsucht, Tod und Lebensfreude, um Himmel und Erde«, heißt es in der Ankündigung.

Beginn ist um 20 Uhr im Gasthaus »Zum Goldenen Hecht«.

»Fett und Filz«

Am Donnerstag, 6. September, heißt es in einem Vortrag der Kunsthistorikerin Anke Steinhauer: »Joseph Beuys: Fett und Filz. Der deutsche Zeichner, Aktions- und Objektkünstler zählte zu den bedeutendsten Avantgardisten. Er versuchte, in seiner Kunst die Wiederherstellung der Einheit von Natur und Geist zu erlangen. Seine bezeichnenden Materialien waren unter anderem Kupfer, Fett oder Filz. Beginn ist um 20 Uhr in der Aula der Sekundarschule Rahden.

Schloss Moyland

Eine Exkursion zum Museum Schloss Moyland steht am Samstag, 8. September, auf dem Programm. Dort gehen Kunst, Kultur und Natur eine lebendige Verbindung ein. Herausragender Bestandteil der Sammlung sind die Arbeiten von Joseph Beuys. Moyland besitzt die weltweit größte Sammlung seiner Werke, die ein bedeutendes Zeugnis der frühen Schaffenszeit darstellen.

Abfahrt ist um 7 Uhr am Museumshof Rahden. Die Anmeldeformulare können bei der VHS-Geschäftsstelle in Espelkamp angefordert werden, Telefon 05772/97710.

»Verinnerungen«

Am Freitag, 21. September, wird eine Kombination aus Schauspiel und Puppenspiel gezeigt. Bei Sonja Lennekes »Verinnerungen« geht es um das Thema Demenz. Erzählt wird von und mit dem Figurentheater eine Mutter-Tochter-Geschichte mit feinfühligen Bildern und Szenen. »Schubladen und Fächer in einem Nähkästchen, voll mit Erinnerungen. Hier drin sollten sie sicher sein. Aber die Zettel und Fotos machen dir Angst. An manchen Tagen kannst du sie nicht mehr entziffern, erkennst die Menschen auf den Bildern kaum. Du versteckst Zettel mit Namen, mit Wochentagen und Adressen. Und dann findest du sie nicht mehr. Dein Versuch, das schleichende Vergessen zu bewältigen«, schreiben die Veranstalter. Sonja Lenneke und Stefan Mensing nehmen mit diesem Stück die belastende Situation sowohl der Menschen mit Demenz als auch der Angehörigen ernst.

Duo Melange

Das Duo Mélange tritt am Freitag, 26. Oktober, auf. Die Musiker bieten Musik für Flöte und Marimba. Das Duo mit Almut Unger und Thomas Laukel wurde 1998 gegründet und bietet einen Zusammenklang vornehmlich von Werken, die eigens für diese Besetzung arrangiert wurden. Das Repertoire umfasst Sonaten, Opern, Klavierstücke und populäre Orchesterkompositionen verschiedener Komponisten.

Beginn ist um 19 Uhr im Schloss Rahden.

»Panda Code«

Lisa Catena ist am Freitag, 2. November, ab 20.05 Uhr im Bahnhof in Rahden zu Gast. »Ihr neues Programm ›Der Panda-Code‹ ist alles, was man von einer Schweizerin nicht erwartet: schnell, politisch und komplett unneutral. Was daran liegen mag, dass Catena zur Hälfte Italienerin ist. Und dieser Mix hat’s in sich«, verspricht der Kulturverein,

»Lisa Catena ist eine Getriebene. Vielleicht auch ein wenig Vertriebene. Als Italo-Schweizerin hat sie es dieser Tage auch nun wirklich nicht leicht. Denn sogar die Politik ist wie Autofahren in Italien – wer am lautesten hupt – hat Vortritt. Mit geschärftem Blick und einer erfrischenden Sicht von außen interpretiert sie die Geschehnisse und zeigt Zusammenhänge auf, welche weit über die Grenzen Deutschlands hinausgehen. Lisa Catena lotet die Grenzen der politischen Satire neu aus und trägt das Gesinnungs-Kabarett zu Grabe.«

Karten im Vorverkauf für alle Veranstaltungen (bis auf die Exkursion) gibt es in der Fontane-Apotheke, Steinstraße 7 in Rahden, Telefon 05771/4705, in der Vital-Apotheke, Marktstraße 1 in Rahden, Telefon 05771/968383 oder online unter www.kul-tuer.de.

Los Temperamentos

»Los Temperamentos« gestalten in diesem Jahr das traditionelle Adventskonzert. Am Donnerstag, 29. November, erklingt ab 20 Uhr weihnachtliche Barockmusik aus Lateinamerika und Europa in der evangelischen St. Johannis Kirche in Rahden.

Die Tickets für diese Veranstaltung sind bei der Volksbank Lübbecker Land erhältlich.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966485?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F