>

Do., 24.08.2017

Kunstobjekte werden in Niedermehnen gezeigt – Dorfgemeinschaft bietet Trödelmarkt Naturgarten öffnet zur Finissage

Niedermehnen (WB). Die Dorfgemeinschaft Niedermehnen öffnet den Naturgarten mit Kunstobjekten am Sonntag, 3. September, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr noch einmal zu einer Finissage.

Die Sonderausstellung zum Land-Art-Festival 2017 mit dem Titel »Stimmen verschwebenden Schweigens« erfreute sich so großer Zustimmung, dass die Dorfgemeinschaft diesen Sondertermin jetzt nach eigener Aussage angesetzt hat.

»Während der Öffnungstage wurde immer wieder auch nach den Künstlerinnen und Künstlern gefragt, die an der Ausstellung beteiligt sind«, stellt Reinhard Hegerfeld von der Dorfgemeinschaft fest.

Die Steinmetze Jürgen Rehling aus Sielhorst, Britta Holzmeyer aus Offelten, die Glaskünstlerin Jacqueline Wehrmann aus Stemwede und Judite Weitekamp, ebenfalls aus Stemwede, die Nanas aus Beton geschaffen hat, werden deshalb an diesem letzten Gartentag anwesend sein.

Jürgen Rehling und Thomas Koch konnten mit ihrer Hommage an das künstlerische Erbe der Vor- und Frühzeit während des LandArt-Festivals noch eine besondere Freude erleben, als am 9. Juli die Höhlen der Schwäbischen Alb von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Zwei der Ausstellungsstücke – das Wildpferd aus der Vogelherdhöhle (Rehling) und der Löwenmensch vom Hohlenstein-Stadel (Koch) – stehen nachgearbeitet in der Ausstellung.

Wie schon vor zwei Jahren werden wieder Frauen der Dorfgemeinschaft zum Abschluss der Saison als Schmankerl einen kleinen, aber feinen Garten-Trödelmarkt im Eingangsbereich aufbauen. Sie hoffen, dass der wieder solch einen Anklang findet wie zuletzt. Und sie freuen sich auf die Gespräche mit den Besucherinnen und Besuchern.

»Das ist ja überhaupt das Tolle an den offenen Gartentagen in Niedermehnen. Es kommen so viele interessierte und freundliche Gäste, dass wir gern unsere Zeit zur Verfügung stellen«, sagt Christa Wellmann. Sie ist eine der Frauen, die sich an den Sonntagen im Garten beteiligen. »Wir hoffen auch auf die Interessierten, die es wegen der Ferien in den letzten Wochen nicht geschafft haben, nach Niedermehnen zu kommen«, betont Reinhard Hegerfeld.

Der Eintritt in den Naturgarten mit Kunstobjekten im Schmalger Weg 2 in Niedermehnen beträgt zwei Euro pro Person.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5096887?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516045%2F