Sa., 30.12.2017

»Lemförder Dialog« verzeichnet Besucherrekord – Schulen, Wirtschaft und Politik tauschen sich aus Digitalisierung an Schulen: Fluch oder Segen?

Podium (von links): Prof. Dr. Herwig Henseler, die Referenten Dr. Burkhard Chwalek und Josef Kraus sowie Simon Wassmer (BASF).

Podium (von links): Prof. Dr. Herwig Henseler, die Referenten Dr. Burkhard Chwalek und Josef Kraus sowie Simon Wassmer (BASF). Foto: ZF

Lemförde (WB). Besucherrekord bei einer ZF-Veranstaltung: Etwa 150 Gäste haben jetzt am »Lemförder Dialog« teilgenommen. Bei dem Erfahrungsaustausch zwischen Schulen, Wirtschaft und Politik stand das Thema »Digitalisierung an Schulen« im Vordergrund.

Josef Kraus, ehemaliger Präsident des Deutschen Lehrerverbandes und langjähriger Gymnasialdirektor, warnte mit seinem Vortrag »Vom ›digital native‹ zum digitalen Naivling« vor den Gefahren, die das digitale Zeitalter mit sich bringen kann. Zentrales Element ist für ihn die Medienmündigkeit der Schüler. Kraus hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, darin geht es um Themen wie Bildungsnotstand in Deutschland, Pisa-Schwindel oder das Verhalten von so genannten »Helikopter-Eltern«.

Fragen zum Einfluss der Eltern ergaben sich

Oberstudienrat Dr. Burkhard Chwalek erläuterte seine eher kontroverse Sicht des digitalen Wandels im Bildungsprozess. Für ihn komme es auf den pragmatischen Einsatz der digitalen Medien und Instrumente an, sagte er.

Martin Waitz, ZF-Ausbildungsleiter in Lemförde, moderierte die Podiumsdiskussion. Dabei ergaben sich Fragen zum Einfluss der Eltern sowie zur »Industrie 4.0« mit dem abschließenden Fazit: die Digitalisierung ist da; nur auf die Dosierung kommt es an und das Selberhinterfragen darf niemals fehlen.

Der »Lemförder Dialog« habe auch in diesem Jahr wieder ein hervorragendes Format zum Austausch geboten, berichteten die Veranstalter.

Neben Vorträgen organisiert ZF auch immer einen thematisch passenden Informationsmarkt. Dort präsentieren sich verschiedene Initiativen und Institutionen, hieß es seitens des Unternehmens weiter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F