Do., 14.06.2018

Zum zweiten Mal in Levern: Nachwuchsbands treten bei freiem Eintritt auf Rock und Punk unter Mühlenflügeln

Die Bands »Endstation«, »30 Minutes« und »The Travelling Stone« lassen es am kommenden Samstag an der Mühle Levern krachen. Das Konzert ist »umsonst und draußen«, es kostet die Besucher also keinen Eintritt.

Die Bands »Endstation«, »30 Minutes« und »The Travelling Stone« lassen es am kommenden Samstag an der Mühle Levern krachen. Das Konzert ist »umsonst und draußen«, es kostet die Besucher also keinen Eintritt.

Stemwede (SaR). Die Atmosphäre ist für ein derartige Konzert ziemlich ungewöhnlich, bietet aber für das Publikum einen besonderen Reiz: An der Leverner Mühle spielen am Samstag, 16. Juni, von 20 Uhr an drei Nachwuchsbands schwerpunktmäßig Rock, Classic Rock und Punk

Somit bietet das Gelände Festivalstimmung im Kleinformat. Die Veranstaltung richtet sich nach dem Konzept »Umsonst und Draußen« – das heißt, dass für dieses Open Air-Konzert kein Eintritt bezahlt werden muss.

E-Center ist einer der Hauptsponsoren

Die Finanzierung läuft über Sponsoren und den Getränke-Verkauf. Auch Festival-Bändchen wird es geben. »Wir haben keinerlei finanzielle Interessen«, sagt Dirk Huntemann, Mühlenvereinsmitglied und einer der Organisatoren. »Das Ganze muss sich nur irgendwie tragen. Sämtliche Einnahmen werden in den nächsten Mühlenrock gesteckt.«

Neben der Volksbank, die kürzlich 500 Euro an das Mühlenrock-Team überreichte (wir berichteten), ist das E-Center Hartmann einer der Hauptsponsoren.

Die Organisatoren bekommen besondere Unterstützung von den erfahrenen ehrenamtlichen Helfern aus dem Mühlenverein Levern. Sie haben die Routine, die für eine derartige Veranstaltung sehr hilfreich ist.

Rockfestival unter freiem Himmel

Bei der Premiere im vergangenen Jahr kamen bereits Hunderte von Besuchern aus Stemwede und Umgebung. Nun gibt es für junge Musiker zum zweiten Mal Gelegenheit, sich und ihr Talent einem großen Publikum zu präsentieren. Die Bühne wird wieder direkt unter der Mühle aufgebaut.

Die Idee zum Mini-Rockfestival unter freiem Himmel war vor zwei Jahren beim Leverner Weinfest an der Mühle entstanden. Damals unterhielt Yann Guennoc die Gäste auf der Gitarre, was auf sehr gute Resonanz stieß. »So entstand der Gedanke, dass wir bestimmt mehr als nur eine Gitarre auf das Gelände bekommen können«, erinnert sich Dirk Huntemann.

»Wir haben es wieder geschafft, drei sehr viel versprechende Bands zu engagieren, die auf ihre individuelle Art das Mühlengelände richtig rocken wollen«, erläutern Kevin Guennoc und Jonas Werner vom Organisations-Team. »Das Gelände ist bestens dazu geeignet, erstklassige Rockmusik zu genießen.« Mit dabei sind »Endstation«, »30 Minutes« und »The Travelling Stone«.

Den Anfang machen von 20 Uhr an »30 Minutes« aus Minden. Jan Telgheder, Oliver Rohlfing und Fabio Eickmeier sieht man die Freude an der Musik an. Mit großer Vielfalt an Cover-Songs über fast alle Genres und Generationen hinweg werden jedem Zuhörer Lieder geboten, die ins Ohr gehen und zum mitsingen oder -wippen anregen.

Überraschungsauftritt bei Böhmermann

»Dabei stets authentisch performt und mit individuellen Noten versehen, kommt die bekannte Musik ganz neu interpretiert beim Zuhörer an und macht sie besonders«, heißt es weiter. Die Band blickt auf weitreichende Bühnenerfahrung auf zahlreichen Veranstaltungen zurück.

Die Band »Endstation« aus Eydelstedt/Gemeinde Barnstorf ist bereits bekannt vom Stemweder Band Contest. Sie bringt selbst komponierte punkig angehauchte Deutschrockstücke auf die Bühne. Gegründet wurde die Band 2017. Schlagzeuger Marco Stelljes, Bassist Mario Leupers, Gitarrist Philipp Jaksch und Sängerin Susann Ideker gingen nach einem Jahr fleißigen Probens im Januar 2018 das erste Mal an die Öffentlichkeit.

Weiter geht es mit »The Travelling Stone« aus dem Landkreis Osnabrück, die sich mit moderner Rockmusik mit bewährten Elementen des Classic Rock einen Namen gemacht haben. Maxi, Felix, Hendrick, Jannik und Ben sind Gewinner des jüngsten Stemweder Band Contest und damit auf dem nächsten Open Air-Festival zu hören, das am 17. und 18. August im Ilweder Wäldchen steigt.

Nach ihrem Überraschungsauftritt in Jan Böhmermanns »Neo Magazin Royale« hat sich die eigentlich aufgelöste Band im März 2017 zu einem Comeback entschlossen. Motivierter denn je und mit neuen Ideen erarbeitete sie sowohl neue Songs als auch ein neues Live-Programm. Neben der Single »Old White Scruffy Bones«, die im Juni 2017 veröffentlicht wurde, erschien im November die zweite »Single How It All Began«. Eine EP soll folgen.

Sowohl zwischen den Auftritten als auch zum Ausklang des Mühlenrock sorgt DJ »DerStefan« für musikalische Unterhaltung. Auch für die Verpflegung der Gäste ist gesorgt. Außerdem wird die Mühle zur fortgeschrittenen Stunde mit eindrucksvollen Lichteffekten in Szene gesetzt.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5817382?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F