Mi., 13.12.2017

Buker Verein richtet die Schau des Kreisverbandes Höxter aus Richter geben 13 Mal Bestnote

Das Foto zeigt die erfolgreichen Züchter der Kreisschau, die vom RGZB Buke ausgerichtet wurde.

Das Foto zeigt die erfolgreichen Züchter der Kreisschau, die vom RGZB Buke ausgerichtet wurde. Foto: Frank Striewe

Altenbeken-Buke (WB). Der Rassegeflügelzuchtverein Buke und Umgebung hat bereits zum vierten Mal die Kreisgeflügelschau des Kreisverbands Höxter ausgerichtet. Züchter aus den Kreisen Höxter, Paderborn und Lippe stellten im Saal Bendfeld rund 400 Tiere zur Bewertung.

Unter den 36 Ausstellern waren auch fünf Jugendliche. Den Besuchern wurde eine vielfältige Palette an Gänsen, Enten, Hühnern, Tauben und Ziergeflügel in 56 verschiedenen Farbenschlägen präsentiert, unter anderem auch Rassen, die als gefährdet in der Roten Liste vermerkt sind.

Hohe Qualität

Die sechs Preisrichter bestätigten den hohen Qualitätsstand der heimischen Zuchtbetriebe. So konnten sie 13 Mal die Höchstnote vorzüglich und 32 Mal die Note hervorragend vergeben.

Der Leiter des Veterinäramtes des Kreises Paderborn, Dr. Klaus Bornhorst, war Schirmherr der Ausstellung. In seinem Grußwort lobte er das Engagement der Züchter und ging auch kurz auf die Probleme ein, die durch die Geflügelpest des vergangenen Jahres entstanden sind.

Die stellvertretende Kreisvorsitzende Silvia Volke freute sich, dass trotz der im Jahre 2016 aufgetretenen Geflügelpest und den damit verbundenen Einschränkungen für die Züchter mehr als 400 Tiere in 44 Rassen gezeigt wurden.

Der Vorsitzende des RGZV Buke, Konrad Dommes, führte die Ehrengäste nach der Eröffnung fachkundig durch die festlich geschmückte Schau. Er wies auf den besonderen Stellenwert einer erfolgreichen Jugendarbeit hin, um die alte Tradition der Geflügelzucht und der damit verbundenen Artenvielfalt zu erhalten.

Viele zufriedene Gesichter

Beide Ausstellungstage waren gut besucht, insbesondere am Sonntagnachmittag. Bei der Preisvergabe sah man viele zufriedene Gesichter.

Folgende Züchter erzielten mit ihren Tieren die Höchstnote vorzüglich: Franz-Josef Brinkmann (Landenten), Konrad Dommes (Zwergenten), Klaus Dornieden (Thüringer Weißschwanz), Hubert Hasse (Höckergänse), Wilhelm König (Altdeutsche Mövchen), Peter Mellwig (Wammentauben), Horst Mertens (Kraienköppe), Reinhard Peine (Spießenten und Startauben), Viktor Penner (Holländische Zwerghühner), Axel Steker (Zwerg Asil) und Frank Striewe (Kingtauben).

Die silberne Kammermedaille auf fünf Tiere (Wassergeflügel oder Hühner) erhielt der Zuchtfreund Axel Steker mit seiner Kollektion Zwerg Asil gelb-bunt. Den Kreisverbandsehrenpreis erhielt der Jungzüchter Nik Winter auf Zwerg New Hampshire goldbraun. Auf Ebene des Buker Vereins, der 65 Jahre alt wird, wurden Anton Schulze (Franzsander-Gedächtnis-Pokal), Konrad Dommes (Vereinswanderpokal), Frank Striewe (Ehrenteller), Viktor Steffen (Krug) sowie Jungzüchter Christian Bendfeld geehrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5356465?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F