Do., 08.03.2018

Verein ermöglicht Anschaffungen für 47.000 Euro Finanzspritze fürs Krankenhaus

Birgit Wilk, Leiterin der Intensivstation, und Susanne Stute (Mitte), Pflegedienstleitung, freuen sich mit Patientin Gabriele Uhland über den Mobilisationsrollstuhl.

Birgit Wilk, Leiterin der Intensivstation, und Susanne Stute (Mitte), Pflegedienstleitung, freuen sich mit Patientin Gabriele Uhland über den Mobilisationsrollstuhl.

Bad Wünnenberg (WB). Im Krankenhaus Marsberg gibt es einen neuen Mobilisationsrollstuhl. Dank der finanziellen und ideellen Unterstützung des Vereins des katholischen Krankenhauses Marsberg wurden außerdem eine Schulterbewegungsschiene für das Gesundheitszentrum sowie ein Liege-Lift-Rollstuhl für die Intensivstation angeschafft. Auch für eine Musiktherapie im Rahmen der Schmerztherapie wurde eine Anschubfinanzierung bereitgestellt.

Mit der Schulterbewegungsschiene können die Physiotherapeuten des Gesundheitszentrums im St.-Marien-Hospital Marsberg Patienten optimal unterstützen, die das Gelenk länger nicht bewegen konnten. Sie wird bei den häufigsten Schulterverletzungen und -erkrankungen sowie nach Operationen eingesetzt.

Die finanzielle Unterstützung in Höhe von insgesamt 47.000 Euro des Vereins des katholischen Krankenhauses Marsberg wurde darüber hinaus auch für die Anschaffung elektrischer Pflegebetten genutzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5575458?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851062%2F