Do., 08.03.2018

Spielmannszug Brenken plant Neuaufnahmen ab zehn Jahren Nachwuchs stärker im Blick

Wahlen und Ehrungen beim Spielmannszug Brenken. Das Foto zeigt (von links) Wolfgang Siedhoff, Ansgar Kemper, Alexander Krenke, Manfred Farke, Stephan Jonas, Thorsten Schäpermeier, André Szekielda, Stefan Becker, Matthias Koke sowie Michael Kemper.

Wahlen und Ehrungen beim Spielmannszug Brenken. Das Foto zeigt (von links) Wolfgang Siedhoff, Ansgar Kemper, Alexander Krenke, Manfred Farke, Stephan Jonas, Thorsten Schäpermeier, André Szekielda, Stefan Becker, Matthias Koke sowie Michael Kemper.

Büren (WB). Alexander Krenke ist für weitere drei Jahre zum zweiten Vorsitzenden des Spielmannszuges Brenken gewählt worden. Eine Änderung gibt es beim Schriftführer. Diesen Posten übernimmt André Szekielda. Er wurde einstimmig gewählt und folgt auf Michael Kemper, der sein Amt nach 17 Jahren aus zeitlichen Gründen abgegeben hat.

Geehrt wurden Felix Steinkemper für zehn Jahre und Wolfgang Siedhoff für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft. Für 30 Jahre aktive Vereinstreue ehrte der 1. Vorsitzende des Spielmannszuges, Ansgar Kemper, Matthias Koke und Thorsten Schäpermeier.

Nach dem Rückblick auf das Vorjahr und die Vorschau auf das laufende Jahr bekamen die Mitglieder einen Eindruck davon, dass der Spielmannszug erneut bei vielen Veranstaltungen wie den Schützenfesten in Brenken, Siddinghausen, Steinhausen und Hegensdorf auftreten wird. Ansgar Kemper teilte zudem mit, dass der Verein den »Bayrischen Abend« für den 6. Oktober in der Almehalle Brenken geplant hat. Dort sollen das »Senne Duo« mit Pop, Schlager und Oktoberfestmusik sowie zwei bis drei weitere Überraschungen für Stimmung in der Halle sorgen. Für das leibliche Wohl ist mit Oktoberfestbier und bayerischen Spezialitäten gesorgt.

Jugendwart Stephan Jonas gab einen Einblick in die Jugendarbeit. Zurzeit befinden sich sieben Jugendliche in der Ausbildung, vier erlernen die Flöte und drei das Trommeln. Stephan Jonas machte noch einmal deutlich, wie wichtig der Nachwuchs für den Spielmannszug ist. Deshalb plant der Verein auch wieder eine Neuaufnahme für Jugendliche ab zehn Jahren, die sich für die kommende Ausbildungsphase aber voraussichtlich auf das Instrument Flöte beschränken werde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5575440?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F