Fr., 13.07.2018

Heute startet in Büren dreitägiges Kino-Open-Air mit »La la Land« Filmspektakel zum Nulltarif

Sponsoren und Organisatoren freuen sich auf das Bürener Open-Air-Kino, das heute beginnt.

Sponsoren und Organisatoren freuen sich auf das Bürener Open-Air-Kino, das heute beginnt.

Büren (WB). Filme ansehen, ohne auf den Sommer zu verzichten? Das geht beim Bürener Open-Air-Kino (BOA). Mittlerweile ist das BOA-Kino aus dem Bürener Sommer nicht mehr wegzudenken. Der barocke Freiluftkinosaal kombiniert die malerischen Almeauen mit dem historischen Gebäude-Ensemble des Mauritiusgymnasiums und der Jesuitenkirche und sorgt für eine spektakuläre Atmosphäre.

Von heute bis Sonntag werden wieder zahlreiche Kinofans erwartet. »Gemeinsam mit den Bürener Unternehmern haben wir erneut ein tolles Programm auf die Beine gestellt«, sagt Bürgermeister Burkhard Schwuchow. »Für große und kleine Gäste werden wir ein ganz besonderes Kinoerlebnis in den Sommerferien bieten – und das sogar kostenlos.« Ergänzt wird das Kinovergnügen zur besten Jahreszeit durch ein gastronomisches Angebot, das neben Snacks auch Cocktails und Gerichte direkt aus der Hollywood-Filmfabrik in die Bürener Almeauen bringt: »Wir legen nicht nur bei der Filmauswahl sehr viel Wert auf guten Geschmack. Unsere Essensstände bieten nicht nur leckere Spezialitäten, wir arbeiten hier auch mit regionalen Partnern zusammen. Bei uns gibt es also nicht nur Hollywood für das Auge, sondern auch Leckeres in den Magen«, betont Vita Stolte vom Restaurant zur Schanze, die gemeinsam mit gastronomischen Partnern das Angebot für die Kinofans organisiert.

BOA startet mit der Oscar-Verfilmung »La la Land«

Heute startet das BOA mit der Oscar-Verfilmung »La la Land« mit Ryan Gosling und Emma Stone in den Hauptrollen. Mit dem Publikumserfolg aus dem Jahr 2017 gelang dem Regie-Wunderkind Damien Chazelle eine bezaubernde Liebeserklärung an das Leben und Los Angeles – die Stadt der Träume.

Am Samstag dürfte das Fantasy-Abenteuer »Guardians oft the Galaxy Vol. 2« ebenfalls für eine volle Aue sorgen. Erfolgsregisseur James Grunn zieht auch im zweiten Teil alle Register visueller Effekte. Die schrulligen Charaktere des Star-Lord-Teams sind so liebenswert wie eh und je, die Besetzung ist durchweg perfekt, und der Soundtrack ist einmal mehr grandios und als Musik des Sommers bestens geeignet.

Zum Abschluss am Sonntag bietet das Musical »Die Schöne und das Biest« Unterhaltung für die ganze Familie. Die Neuinterpretation des Klassikers lebt vor allem von den großartigen Gesangseinlagen und Schauspielern (Emma Watson) und erfüllt seinen Zweck: ein zeitloses Märchen, das mit bekannten Gesichtern für eine neue Generation aufbereitet wurde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5903435?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F