Mo., 23.10.2017

40 Prozent der Haushalte müssen mitmachen – Infoabende im November Glasfaser-Ausbau in Delbrück geplant

Stellten das Glasfaserprojekt vor (von links): Landrat Manfred Müller, Ruben Becker (Heli-Net), Dr. Stephan Zimmermann (Deutsche Glasfaser) und Bürgermeister Werner Peitz.

Stellten das Glasfaserprojekt vor (von links): Landrat Manfred Müller, Ruben Becker (Heli-Net), Dr. Stephan Zimmermann (Deutsche Glasfaser) und Bürgermeister Werner Peitz. Foto: Meike Oblau

Delbrück (WB/mobl). Wird Delbrück ans schnelle Internet angeschlossen? Nach einem vergeblichen Versuch des Anbieters BBV vor zwei Jahren starten die »Deutsche Glasfaser« und die Firma Heli-Net einen zweiten Anlauf. Wenn mindestens 40 Prozent aller Haushalte mitmachen, bekommt Delbrück schnelles Internet.

Die beiden Unternehmen haben Delbrück dabei in zwei Gebiete aufgeteilt und betrachten den Ortskern (Delbrück-Mitte) unabhängig von den weiteren neun Ortsteilen. »Wenn sich in den Ortsteilen mindestens 40 Prozent der Haushalte entschließen, Verträge mit uns abzuschließen, wird in den Ortsteilen ausgebaut, auch wenn die Bewohner des Stadtkerns kein Interesse haben sollten«, sagte der Geschäftsführer von »Deutsche Glasfaser«, Dr. Stephan Zimmermann. Sein Unternehmen würde, ausreichend Interesse vorausgesetzt, das Glasfasernetz ausbauen. Kunden können wählen, ob sie einen Vertrag mit seinem Unternehmen oder mit dem Kooperationspartner Heli-Net abschließen wollen.

Beide Firmen werden vermutlich bereits in der kommenden Woche Ladenlokale im Stadtzen­trum eröffnen, wo sich Interessierte über die vertraglichen Möglichkeiten informieren und Verträge abschließen können.

Außerdem wird es eine Reihe von Informationsveranstaltungen geben. Stichtag für die »40-Prozent-Hürde« sind der 18. Dezember in den neun Ortsteilen beziehungsweise der 29. Januar für Delbrück-Mitte. Zu den Infoabenden laden beide Anbieter gemeinsam ein, und zwar am 7. November für Delbrück-Mitte, am 13. November für Ostenland, am 14. November für Anreppen, Boke und Bentfeld, am 15. November für Westenholz und Sudhagen und am 20. November für Schöning, Lippling und Steinhorst. Die genauen Uhrzeiten und Veranstaltungsorte werden noch bekannt gegeben.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag, 24. Oktober, im WESTFALEN-Blatt, Ausgabe Delbrück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5242650?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F