Sa., 30.12.2017

Boker Schützen pflegen Freundschaft zum Kinderhospital Osnabrück Großspende nach Pokalschießen

Bei der Übergabe von 4451,03 Euro Spendengeldern der Boker Schießabteilung an die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Kinderhospitals Osnabrück waren dabei (von links): Hermann Lübbers (Schießgruppe Boke), Dr. Gerd Patjens, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Schießmeister Dieter Protte, Wilfried Siemering, Verwaltungsleiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bezirks- und Diözesanpräses Martin Göke und Pflegedienstleiterin Renate Beckering.

Bei der Übergabe von 4451,03 Euro Spendengeldern der Boker Schießabteilung an die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Kinderhospitals Osnabrück waren dabei (von links): Hermann Lübbers (Schießgruppe Boke), Dr. Gerd Patjens, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Schießmeister Dieter Protte, Wilfried Siemering, Verwaltungsleiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bezirks- und Diözesanpräses Martin Göke und Pflegedienstleiterin Renate Beckering.

Delbrück (WB). Dank des unermüdlichen Einsatzes der Boker Schützen darf sich das Kinderhospital Osnabrück wieder über eine namhafte Spende freuen. Satte 4451,03 Euro wurden jetzt übergeben. Schon seit vielen Jahren unterstützen die Boker Schützen das Kinderhospital. Mit zahlreichen Aktionen wird Spendengeld für das Krankenhaus eingeworben. Den größten Teil erwirtschaften die Schützen mit dem Bernhard-Ottensmeier-Pokal. Zur 38. Auflage kamen jetzt 39 Einzelschützen aus elf Vereinen auf den Boker Schießstand.

»Mein Dank gilt den vielen Helfern und den Spendern, die uns Geld und Preise für die Tombola zur Verfügung gestellt haben«, sagt Schießmeister Dieter Protte. So wurden allein 430 Preise für die Tombola zusammengetragen. »Einige sind extra zu uns gekommen, um eine Geldspende zu überreichen«, dankt Protte.

Fünf Stunden lang nahmen die Schützen die Ziele ins Visier. Erstmals wurden die Sieger mit neuen Wanderpokalen und Präsentkörben geehrt. In der Einzelwertung der Schützenklasse siegte Burkhard Sandheinrich (Sudhagen) mit 142 Ringen vor Elke Austenfeld und Florian Wiesing (beide Ostenland). Die Mannschaftswertung sicherte sich hier Sudhagen.

In der Klasse Alters aufgelegt gewann Bernhard Schumacher (Elsen) knapp vor Alois Leitner (Upsprunge) und Klaus Ahlers (Sennelager). Die Mannschaftswertung sicherte sich Sennelager.

In der Klasse Senioren angestrichen siegte Hubert Sandtüns (Sudhagen) vor Georg Hils und Josef Wecker (alle Sudhagen). Die Sudhagener entschieden auch die Mannschaftswertung für sich.

Mit einer gut gefüllten Geldkassette reisten die Boker Schießsportler nach Osnabrück, um den Ertrag an die Verantwortlichen der dortigen Kinder- und Jugendpsychiatrie zu übergeben. Deren Leiter Dr. Gerd Patjens dankte den Bokern für ihren schon viele Jahre währende Hilfestellung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5390386?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F