Mi., 03.01.2018

Zwei Autos landen im Graben – 25.000 Euro Schaden Drei Verletzte bei Unfall auf B64

Nach einem Zusammenstoß auf der B64 landeten am Mittwoch zwei Autos im Graben.

Nach einem Zusammenstoß auf der B64 landeten am Mittwoch zwei Autos im Graben. Foto: Axel Langer

Delbrück (WB). Bei einem Verkehrsunfall auf der B64 an der Einmündung der Graf-Meerveldt-Straße sind am Mittwoch drei Autoinsassen schwer verletzt worden. Zwei Autos landeten im Graben.

Gegen 13.10 Uhr fuhr ein 51-jähriger VW-Passat-Fahrer auf der Bundesstraße in Richtung Delbrück. In Höhe der Einmündung Graf-Meerveldt-Straße war der Mann abgelenkt und übersah, dass die Ampel auf Rot schaltete.

Er fuhr bei Rot in die Einmündung, wo es zur Kollision mit einem Opel Corsa kam. Der 54-jährige Corsafahrer wollte bei Grün aus der Graf-Meerveldt-Straße nach links in Richtung Delbrück abbiegen. Er prallte frontal gegen die linke Seite des Passats. Der Passat rammte einen Ampelmast.

Die Autos schleuderten von der Straße und landeten im Graben. Der Corsa blieb auf dem Dach liegen. Beide Fahrer sowie der Beifahrer (13) im Passat erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden am Unfallort notärztlich versorgt.

Die drei Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Paderborn und Rheda-Wiedenbrück gebracht. An den Autos entstanden Totalschäden und die Ampel fiel aus. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 25.000 Euro. Die B64 war für etwa eine Stunde im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397999?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F