So., 04.03.2018

Sportgala in der Delbrücker Stadthalle – Hans Wolfslau ist Ehrenamtlicher des Jahres Delbrück ehrt seine Spitzenteams

Zwei Teams sind mit dem Titel »Mannschaft des Jahres« geehrt worden. Bereits zum zweiten Mal hintereinander wurden die Fußballer des SuS Westenholz für ihren Durchmarsch aus der Kreisliga in die Landesliga geehrt. Abteilungsleiter Rainer Borgmeier (hinten rechts) nahm die Auszeichnung entgegen. Demag-Meinolf Päsch (hinten von links), der 2. Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Frank Ewen, die stellvertretende Bürgermeisterin Anita Papenheinrich und der Vorsitzende des Sportausschusses, Willibald Haase, gratulierten außerdem der Showtanzgruppe »Diwos« des SC Ostenland (vorne) mit Trainerin Gabi Sprenger (3. Reihe links).

Zwei Teams sind mit dem Titel »Mannschaft des Jahres« geehrt worden. Bereits zum zweiten Mal hintereinander wurden die Fußballer des SuS Westenholz für ihren Durchmarsch aus der Kreisliga in die Landesliga geehrt. Abteilungsleiter Rainer Borgmeier (hinten rechts) nahm die Auszeichnung entgegen. Demag-Meinolf Päsch (hinten von links), der 2. Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Frank Ewen, die stellvertretende Bürgermeisterin Anita Papenheinrich und der Vorsitzende des Sportausschusses, Willibald Haase, gratulierten außerdem der Showtanzgruppe »Diwos« des SC Ostenland (vorne) mit Trainerin Gabi Sprenger (3. Reihe links). Foto: Axel Langer

Von Axel Langer

Delbrück (WB). Erstmals in der Geschichte der Delbrücker Sportgala sind gleich zwei Teams als »Mannschaft des Jahres« ausgezeichnet worden: Die Landesliga-Fußball des SuS Westenholz und die große Showtanzformation »Diwos« des SC Blau-Weiß Ostenland.

Zur inzwischen 13. Sportgala hieß der 2. Vorsitzende des Stadtsportverbandes (SSV) Delbrück, Frank Ewen, am Samstagabend gut 300 Besucher in der Delbrücker Stadthalle willkommen. Im Laufe des Abends wurden Philipp Hartkämper als Sportler des Jahres, Margarete Hane als Sportlerin des Jahres und Hans Wolfslau als Ehrenamtlicher des Jahres geehrt.

»Bei der Sportgala bewährt sich die gute Zusammenarbeit zwischen Stadtsportverband und Delbrücker Marketinggemeinschaft«, sagte in einem Grußwort der Vorsitzende der Marketinggemeinschaft (Demag), Meinolf Päsch, der in der Sportgala eine echte Bereicherung für die Stadt sieht. »Ich möchte den Respekt vor allen helfenden Händen zum Ausdruck bringen, ohne deren Zutun die sportlichen Erfolge nicht möglich wären«, strich Päsch die Bedeutung der vielen Helfer im Hintergrund heraus.

Den Pokal als Sportler des Jahres konnte Philipp Hartkämper (24)

»Delbrück ist eine Sportstadt, und die Reihe der Ehrungen in den vergangenen Jahren ist schon beeindruckend«, sagte der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Bernhard Hoppe-Biermeyer, der die Sportgala auch moderierte.

Den Pokal als Sportler des Jahres konnte Philipp Hartkämper (24) entgegennehmen. Im vergangenen Jahr wurde der Westenholzer Deutscher Meister im Autoslalom. Nach vielen Jahren Kartfahren, wechselte der begeisterte Motorsportler 2012 in die Slalomrennserie. Zunächst startete er in Ostwestfalen-Lippe und ging dann 2014 auch bundesweit an den Start. Im vergangenen Jahr absolvierte er elf Autorennen und gewann sie allesamt. Auf einer etwa drei Kilometer langen Slalomstrecke, meistens auf Flughäfen, müssen die Teilnehmer eine durch Pylonen und Markierungen gekennzeichnete Strecke so schnell wie möglich zurücklegen. Dabei werden bis zu 180 Stundenkilometer erreicht. Das Umstoßen der »Hütchen« wird durch Addition von Strafzeiten im Sekundenbereich geahndet Ein sauberer Fahrstil ist somit wichtiger als reine Geschwindigkeit.

Gleich drei Titel konnte Margarete Hane im Jahr 2017 feiern. Die Swin-Golferin erlebte ihr erfolgreichstes Jahr und konnte die Deutschen Meisterschaft im Einzel sowie mit ihrer Schwester Petra Polischuk das Doppel gewinnen. In Bad Harzburg ging für die 54-jährige Bokerin dann ein Traum in Erfüllung: Sie wurde Europameisterin.

Nachdem Margarete Hane mit dem Fußball aufhören musste, entdeckte sie 2003 Swin-Golf für sich. Kontinuierlich verbesserte sie ihr und konnte ihr Triple nun mit dem Titel Sportlerin des Jahres krönen.

Ehrenamtler des Jahres wurde Hans Wolfslau vom FC Westerloh-Lippling

Als Ehrenamtler des Jahres wurde Hans Wolfslau vom FC Westerloh-Lippling ausgezeichnet. Nachdem er bereits in der Fußballabteilung Vorstandsaufgaben übernommen hatte, ist er seit Gründung der Tennisabteilung im Jahr 1987 deren Vorsitzender. Auch am Bau von zwei Sportheimen in Lipp­ling war er beteiligt. »Hans Wolfslau gehört seit Jahrzehnten zu den Ehrenamtlichen, die dafür sorgen, dass Tennis in Delbrück funktioniert«, so Bernhard Hoppe-Biermeyer in seiner Laudatio.

Premieren gab es am Samstag bei der Ehrung der »Mannschaft des Jahres«: Nicht nur, dass die Fußballer des SuS Westenholz zum zweiten Mal hintereinander den Titel entgegennehmen durften – durch die Auszeichnung der Showtanzformation »Diwos« aus Ostenland standen erstmals zwei Teams gleichzeitig im Blickpunkt.

Nachdem die Westenholzer 2016 in die Bezirksliga aufgestiegen waren, schafften sie 2017 den klaren Durchmarsch in die Landesliga. Das ist einmalig in der Region. So ein Erfolg ist kein Zufall. In Westenholz ist viel dafür getan worden«, betonte Hoppe-Biermeyer.

Vor fünf Jahren gründete sich unter dem Dach des SC Ostenland die Showtanzgruppe »Diwos«. Bei den Westdeutschen Meisterschaften belegten die jungen Damen einen tollen zweiten Platz und qualifizierten sich für das Bundesturnfest in Berlin. Bei der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft starteten 27 Teams und am Ende konnten die Diwos gemeinsam mit ihrer Trainerin Gabi Sprenger einen dritten Platz bejubeln. Die 38 Tänzerinnen trainieren während des gesamten Jahres mindestens zwei Mal wöchentlich.

Im Showteil der Sportgala trat Harun Özdemir, Sportler des Jahres 2008 und 2010, mit seiner Taek­won-Do-Gruppe auf und präsentierte atemberaubende Akrobatik. Für den musikalischen Teil des Abends waren Daniel Ligges und seine Band mit Sängerin Karin Henkemeier zuständig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5566451?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F