Mo., 16.04.2018

Volksbank schüttet Erträge aus Gewinnsparen aus 20.000 Euro für Vereine

Mit der Aktion »20 x 1.000 Euro« unterstützt die Volksbank Delbrück-Hövelhof das ehrenamtliche Engagement in der Region und fördert verschiedene Vereinsprojekte. Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank, Jörg Horstkötter (links), überreichte an die Vertreter der 20 Siegervereine den Gewinn. Erstmals konnten die Vereine selbst für ihre Projekte werben.

Mit der Aktion »20 x 1.000 Euro« unterstützt die Volksbank Delbrück-Hövelhof das ehrenamtliche Engagement in der Region und fördert verschiedene Vereinsprojekte. Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank, Jörg Horstkötter (links), überreichte an die Vertreter der 20 Siegervereine den Gewinn. Erstmals konnten die Vereine selbst für ihre Projekte werben. Foto: Axel Langer

Delbrück (WB/al). Regelmäßig schütten die Volksbanken Erträge aus dem Gewinnsparen an Vereine und Gruppen aus. Die Volksbank Delbrück-Hövelhof hat erstmals darüber abstimmen lassen, wer die Spenden bekommen soll.

Den gesamten März über hatten Interessierte die Möglichkeit, für eines von insgesamt 46 Vereinsprojekten aus der Region abzustimmen. Insgesamt gingen 27.243 Stimmen ein, die von Birgit Ker­stroer und Stefanie Scherf von der Volksbank Delbrück-Hövelhof ausgewertet wurden. Die 20 Vereinsprojekte mit den meisten Stimmen werden von der heimischen Bank mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. »Es war eine tolle Aktion, und besonders beeindruckend war, wie einfallsreich die Vereine für sich und ihre Projektideen geworben haben, soziale Medien inklusive«, stellte der Vorstandsvorsitzende Jörg Horstkötter während der Übergabe der Spendengelder an die Siegervereine fest. »Die Resonanz und die Vielfalt der Projekte waren so groß, dass wir diese Aktion auf jeden Fall fortsetzen werden. Es freut uns, auf diese Art und Weise das ehrenamtliche Engagement in der Region unterstützen zu können«, betonte Jörg Horstkötter.

20.000 Euro wurden verteilt

Er freute sich besonders, unter den Gewinnern eine Reihe von Vereinsvertretern begrüßen zu können, die sich erstmals um Spendengelder beworben hatten. Insgesamt wurden 20.000 Euro verteilt. Die meisten Stimmen konnte die KjG Hövelhof auf sich vereinen, die während einer Ferienfreizeitmaßnahme in Bayern den Tagesbesuch einer Therme mit den 1.000 Euro finanzieren wird. Auf dem zweiten Platz landete die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin, die von dem Gewinn einen Alarmbildschirm anschaffen wird, der in der Fahrzeughalle hängend, dem Fahrer des Notarzteinsatzfahrzeuges einen ersten Überblick über die Lage des Einsatzortes und mögliche Straßensperrungen gibt. Neue Shirts kann sich nun die Blaskapelle Schloß Holte-Stukenbrock dank des dritten Platzes gönnen. Die Musiker werden diese beim Deutschen Musikfest in Osnabrück präsentieren.

Jeweils 1.000 Euro erhielten außerdem: Die Sportschützen Westerwiehe, die Reitabteilung des SC Blau-Weiß Ostenland, die KjG Delbrück, der Förderverein des Löschzuges Ostenland, die Radsportgemeinschaft Hövelhof, der Musikzug Lippling, die Schützen der Hövelrieger Kompanie, der Förderverein der Grundschule Ostenland, die Fahnenschwenker Hövelhof, der Förderverein der Grundschule Westerwiehe, der FC Hövelriege, die Schützenbruderschaft Liemke, die Showtanzgarde Fascinations des Kolping Karnevals Westerwiehe, die Bundesschützen Blaskapelle Hövelriege, die Jungschützen Schöning, die Tanzabteilung des SC Blau-Weiß Ostenland sowie die Jugendgarde des Karnevalvereins Steinhorst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5664709?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F