Do., 14.06.2018

Delbrücker Gymnasiasten führen »Don’t Stop Believing« auf Musical aus eigener Feder

Mit dem Musical »Don´t Stop Believing« führt die Musical-AG des Delbrücker Gymnasiums bereits das zehnte, selbstentwickelte Musical auf. Im Hagedornforum mit sind dabei (von links): Katharina Strunz, Carolin Sauer, Sebastian Völker, Franziska Berhorst, Lennart Hüser, Melina Marxkors, Simon Querüber, Malena Niesmann, Pia Strunz und Musiklehrer Jörg Bücker.

Mit dem Musical »Don´t Stop Believing« führt die Musical-AG des Delbrücker Gymnasiums bereits das zehnte, selbstentwickelte Musical auf. Im Hagedornforum mit sind dabei (von links): Katharina Strunz, Carolin Sauer, Sebastian Völker, Franziska Berhorst, Lennart Hüser, Melina Marxkors, Simon Querüber, Malena Niesmann, Pia Strunz und Musiklehrer Jörg Bücker. Foto: Axel Langer

Von Axel Langer

Delbrück (WB). Über ein Jubiläum freuen sich Jörg Bücker, Musiklehrer am Delbrücker Gymnasium, und das Musical-Team. Mit dem Stück »Don’t Stop Believing« führt die Musical-AG ihr zehntes Musical auf, das aus der eigenen Feder stammt. Gezeigt wird das Musical an drei Tagen. Premiere ist am 29. Juni.

Die von den Schülern entwickelte Geschichte wird mit bekannten Hits sowie Tanzeinlagen bereichert. Mit Beginn des Schuljahres hatten die Planungen für das neue Stück begonnen. Jetzt gibt es die letzten Proben, damit das Musical zum Monatsende im Hagedornforum aufgeführt werden kann.

»Das Stück spielt in einer fernen Zukunft. Jegliche Kreativität ist strengstens verboten. Eine Gruppe Jugendlicher hat sich vorgenommen, gegen dieses Verbot anzukämpfen. Dabei erleben sie so allerhand«, erzählt Katharina Strunz, die gemeinsam mit fünf weiteren Schülerinnen Regie führt. Etwa 80 Schüler, von der achten Klasse bis zu den Abiturienten, sind an der Musicalaufführung beteiligt: Von der Musical-Band, den Schauspielern, den Sängern, vom Solisten bis zum Background-Chor, den Tänzerinnen, den Licht- und Tontechnikern, den Bühnenbauern bis hin zu den Organisatoren und Regisseuren sind die Schüler in sieben Teams unterteilt.

Aus thematischen Teams wächst eine Einheit

Nach den Sommerferien wurden die Ideen für das Thema entwickelt, die dann bis zu den Herbstferien ausgearbeitet und konkretisiert werden. Nach und nach entstand so das Skript für das Musical. »Immer wieder wird in den wöchentlichen Treffen Rücksprache mit dem gesamten Ensemble genommen«, berichtet Jörg Bücker von der Probenarbeit. Die Charaktere der einzelnen Rollen wurden entwickelt und bei einem Casting im Januar die Rollen besetzt. Seit Februar wurden die Proben dann intensiver, erste Leserunden fanden statt.

Nach den mündlichen Abiturprüfungen nahm das künstlerische und musikalische Gemeinschaftsprojekt des Gymnasiums schließlich konkrete Formen an. Die Proben wurden noch weiter intensiviert. »Dann wächst aus den thematischen Teams eine Einheit«, betont Jörg Bücker.

Nun stehen die drei Aufführungen des Musicals »Don’t Stop Believing« im Hagedornforum, Marktstraße 2 kurz bevor. Premiere ist am Freitag, 29. Juni, um 20 Uhr. Weitere Aufführungen finden am Samstag, 30. Juni, um 19 Uhr und am Sonntag, 1. Juli, um 18 Uhr statt. Eintrittskarten für die drei Aufführungen sind von sofort an im Gymnasium Delbrück, der Stadtsparkasse Delbrück sowie der Buchhandlung Meschede zu haben. Mögliche Restkarten sind auch an der Abendkasse zu bekommen. Kinder und Jugendliche zahlen 2,50 Euro, Erwachsene 3,50 Euro für eine Karte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5818970?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F