Do., 15.02.2018

Bundestagsabgeordneter Christian Sauter referiert bei Senner FDP – Vorstand bestätigt »Bundeswehr braucht Truppenübungsplatz«

Die Senner FDP begrüßte Christian Sauter (Zweiter von links) beim Ortsparteitag. Mit (von links) Benjamin Joachim, Benjamin Sandbothe, Rudi Lindemann, André Klocksin und Moritz Polldavid blickte er auf Entwicklungen in OWL und Berlin.

Die Senner FDP begrüßte Christian Sauter (Zweiter von links) beim Ortsparteitag. Mit (von links) Benjamin Joachim, Benjamin Sandbothe, Rudi Lindemann, André Klocksin und Moritz Polldavid blickte er auf Entwicklungen in OWL und Berlin.

Hövelhof (WB). Christian Sauter, FDP-Bundestagsabgeordneter, war zu Gast beim Ortsparteitag der Senne-FDP im Hotel Victoria in Hövelhof. Er sprach unter dem Thema »Aus Lippe in Berlin« über seine 100 Tage im Bundestag und die wichtigsten Entwicklungen in Berlin und OWL.

Sauter sitzt er als reguläres Mitglied im Verteidigungsausschuss und stellvertretendes Mitglied in den Ausschüssen Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Petitionen. Er machte deutlich, welche Bedeutung die verteidigungspolitischen Entscheidungen im Bund für die Region haben. »Der Truppenübungsplatz Senne muss der Bundeswehr weiterhin zur Verfügung stehen. Dies ist auch ein klares Bekenntnis zum Standort Augustdorf«, sagte er mit Hinblick auf einen möglichen Teil- oder Komplettabzug der britischen Streitkräfte in der Zukunft.

Mit Blick auf die nächste Kommunalwahl 2020 sprachen die Liberalen über landärztliche Versorgung und Mobilität im ländlichen Raum. Auf der Tagesordnung stand auch die Wahl des Vorstandes der FDP Hövelhof. Der amtierende Vorstand wurde wiedergewählt mit Rudi Lindemann als Ortsverbandsvorsitzenden. Zum stellvertretenden Ortsverbandsvorsitzenden wurde erneut André Klocksin gewählt. Die Funktion des Schatzmeisters übernimmt Benjamin Joachim, Schriftführer ist Hendrik Wandt. Als Beisitzer ergänzen Ekhard Schumann, Hugo Beck, Benjamin Sandbothe und Moritz Polldavid den Vorstand.

In seinem Jahresbericht blickte Rudi Lindemann auf die Landtags- und Bundestagswahl zurück. An Wahlständen und in Gesprächen mit Bürgern haben die Liberalen auf ihre Themen aufmerksam gemacht. Das gute Wahlergebnis bei den Landtagswahlen sei ein guter Startschuss für die anstehende Bundestagswahl gewesen, die der FDP die Rückkehr in den Bundestag beschert hatte.

Weiterhin beschäftigen die FDP Themen der Orts- und Kreispolitik, die in gemeinsamen Sitzungen mit Ortsverband und Ratsfraktion abgestimmt und in die jeweiligen Gremien einbracht wurden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5526120?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F