Mi., 28.02.2018

Klaus Hansjürgens löst Meinolf Brinkschröder an der Spitze ab MGV Espeln wählt neuen Vorsitzenden

Der neue Vorstand des Männergesangvereins »Heimatliebe« setzt sich zusammen aus (von links) zweiter Vorsitzender Uwe Lüke, erster Kassierer Rainer Volkmer, erster Vorsitzender Klaus Hansjürgens, Chorleiter Andreas Wecker, zweiter Kassierer Leo Rieksneuwöhner und Schriftführer Thomas Schmitz.

Der neue Vorstand des Männergesangvereins »Heimatliebe« setzt sich zusammen aus (von links) zweiter Vorsitzender Uwe Lüke, erster Kassierer Rainer Volkmer, erster Vorsitzender Klaus Hansjürgens, Chorleiter Andreas Wecker, zweiter Kassierer Leo Rieksneuwöhner und Schriftführer Thomas Schmitz.

Hövelhof (WB). Für den Männergesangverein »Heimatliebe Espeln« ist das Jahr 2017 erfolgreich verlaufen, berichtete der erste Vorsitzende Meinolf Brinkschröder auf der Jahreshauptversammlung.

Turnusmäßig standen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung, Aus persönlichen Gründen stellten sich der erste Vorsitzende Meinolf Brinkschröder und Schriftführer Georg Siegenbrink nicht mehr zur Wahl. Neuer erster Vorsitzender ist der bisherige zweite Vorsitzende Klaus Hansjürgens, sein Stellvertreter ist Uwe Lüke, als neuer Schriftführer fungiert der bisherige Kassenwart Thomas Schmitz und als neuer erster Kassenwart Rainer Volkmer. Der zweite Kassierer Leo Rieksneuwöhner wurde wiedergewählt. Zum erweiterten Vorstand zählen die Notenwarte Josef Weikmann, Heinz Düsterhus und Klaus Dieter Heitkamp. Weikmann und Düsterhus sind in diesem Amt bereits seit mehr als 30 Jahren tätig.

Klaus Hansjürgens bedankte sich mit einem Präsent bei den scheidenden Vorstandskollegen Meinolf Brinkschröder und Georg Siegenbrink. Meinolf Brinkschröder stand elf Jahre an der Spitze des Vereins, Georg Siegenbrink war mehr als 28 Jahre Schriftführers. Der neue Vorstand erklärte, dass der eingeschlagene Kurs des Vereins weiterverfolgt werden soll und traditionellen Liedern, modernes Liedgut eingeübt werden müsse, was mitentscheidend für den Erfolg des Chores in der jüngeren Vergangenheit gewesen sei.

Martin Bröckling stellte die von ihm geführten Chronik vor. Er bekam viel Beifall für den Jahresrückblick, in dem das Doppelkopfturnier, ein Tagesausflug nach Hannover-Herrenhausen, die Mitgestaltung des Schaustellergottesdienstes im Safari-Park in Schloß Holte- Stukenbrock und ein Liederabend im Espelner Bürgerhaus im Fokus standen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5555642?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F