Do., 22.06.2017

400-Tonnen-Autokran und Millimeterarbeit mitten in der Innenstadt Zwei neue Brücken an einem Tag

Zwei 17 und 18 Meter lange Fußgängerbrücken sind am Donnerstag in der Paderborner Innenstadt in Position gebracht worden. Eine Millimeterarbeit.

Zwei 17 und 18 Meter lange Fußgängerbrücken sind am Donnerstag in der Paderborner Innenstadt in Position gebracht worden. Eine Millimeterarbeit. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB/pic). Unter den Augen staunender Passanten hat ein 400-Tonnen-Autokran am Donnerstag zwei 59 und 73 Tonnen schwere Granit-Fußgängerbrücken mitten in der Paderborner Innenstadt in Position gebracht. Der Kranführer musste Millimeterarbeit leisten.

Zwischen den mehrstöckigen Kauf- und Wohnhäusern schwebten die Brücken aus Bayern an langen Stahlseilen in ihre Verankerungen. Für den Kranfahrer war es so eng, dass zunächst Gerüste abgebaut werden mussten. Der Fahrer des Schwertransporters hatte alle Mühe, den Auflieger mit acht Achsen und 32 Rädern zu rangieren und ins Ziel zu bringen.

Die neuen Brücken sind auf großen Umwegen auf einer zuletzt 900 Kilometer langen Strecke in drei Tagen von Bayern nach Paderborn gebracht worden. Wegen etlicher Brücken- und Straßenschäden mussten diese Umwege in Kauf genommen werden.

Die neuen Naturstein-Brücken sind Bestandteil einer 13 Millionen Euro teuren Sanierung der Königsplätze in der Paderborner Innenstadt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4948372?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F