>

Do., 07.12.2017

Fahren auf dem Paderborner Wochenmarkt verboten – Schieben erlaubt Räder dürfen auf den Wochenmarkt

Fahrräder müssen auf dem Paderborner Wochenmarkt künftig geschoben werden (Symbolbild).

Fahrräder müssen auf dem Paderborner Wochenmarkt künftig geschoben werden (Symbolbild). Foto: dpa

Paderborn (WB). Es gibt kein Fahrrad-, sondern ein Fahrradfahrverbot auf dem Paderborner Wochenmarkt. Auf diesen kleinen aber feinen Unterschied macht Jens Reinhardt aufmerksam, der als Marketingchef der Stadt Paderborn für die Wochenmärkte zuständig ist.

Damit reagiert die Verwaltung auf die Kritik an der jüngst im Märkteausschuss beschlossenen Satzung über die Wochenmärkte. »Es ist insbesondere unzulässig, während der Öffnungszeiten das Marktgelände mit Fahrzeugen aller Art, Fahrrädern, Skateboards, Rollerblades oder ähnlichen Sport- und Spielgeräten zu befahren...«, zitiert Reinhard Paragraf 6 der neuen Satzung, die am 19. Dezember im Rat beschlossen werden soll.

Das Fahrradfahrverbot sei seit Jahren geübte Praxis auf dem Wochenmarkt genauso wie in der Fußgängerzone. »Wir haben aber keinem verboten, sein Fahrrad über den Markt zu schieben«, wundert sich Jens Reinhardt über die Kritik auch aus dem politischen Raum.

»Wir verbieten auch keinem, mit dem Fahrrad zum Markt zu kommen, im Gegenteil«, stellt Reinhardt klar. Für den Paderborner Wochenmarkt gelte jedoch: Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5341281?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F