Mi., 03.01.2018

Jazz-Club feiert Party mit vier Top-Bands Gipfeltreffen der Bluesröhren

Bluesharp-Spieler Paul Lamb und seine Band, die King Snakes, kommen aus Großbritannien nach Paderborn, um bei der Jazz & Blues-Party ordentlich Stimmung zu machen.

Bluesharp-Spieler Paul Lamb und seine Band, die King Snakes, kommen aus Großbritannien nach Paderborn, um bei der Jazz & Blues-Party ordentlich Stimmung zu machen. Foto: Aigars Lapsa

Paderborn (WB). »Heiße Musik und heiße Sohlen« sagt der Jazz-Club Paderborn für Samstag, 27. Januar, voraus, wenn in der Paderhalle die 9. Paderborner Jazz & Blues-Party über die Bühne geht. Der Club hat vier international besetzte Top-Bands für die Partynacht verpflichtet.

Da ist zunächst Harriet Lewis, die gefeierte Grande Dame des Blues aus den USA, die unter anderem mit Superstars wie Ray Charles und Eric Clapton gearbeitet hat. 1995 wurde sie zur »Besten Blues- und Soulsängerin in Europa« gewählt. Begleitet wird sie von der Band des Münsteraner Saitenvirtuosen Gregor Hilden. Kaum ein Bluesgitarrist swingt und klingt so elegant wie er.

Aus dem Vereinigten Königreich kommt Britanniens vielfach preisgekrönter Großmeister der Bluesharp Paul Lamb mit seinen King Snakes, die zwischen Blues, Rhythm’n’Blues und Rock so ziemlich alles drauf haben, was der Fan sich wünscht.

Mit Kai Strauss & the Electric Blues All-Stars präsentiert sich eine Band, die wahrhaft elektrisiert. Bandleader Kai Strauss hat sich in die Spitzengruppe der europäischen Bluesgitarristen gespielt und Saxofonist Thomas Feldmann ist auch an der Mundharmonika eine heiße Nummer.

Außerdem mit dabei: B. B. & The Blues Shacks! Mehrfach schon sind sie zur Nummer Eins in Europa gekürt worden. Nicht einmal in den USA muss man sie noch vorstellen – auch dort kennt man die Fünf um den charismatischen Frontmann Michael Arlt (Gesang) und seinen Bruder Andreas Arlt (Gitarre) von Küste zu Küste.

Der Vorverkauf für die 9. Paderborner Jazz & Blues-Party hat begonnen: Karten kosten 24,90, ermäßigt 18,90 Euro und sind unter anderem beim WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATT erhältlich.

Ehe in der Paderhalle gefeiert wird, kommt ein anderer Spit­zenmusiker auf Einladung des Jazz-Clubs nach Paderborn: Der amerikanische Altsaxofonist Jesse Davis gibt am Donnerstag, 18. Januar, ein Konzert in der Kulturwerkstatt. Der Schüler von Ellis Marsalis gewann schon 1989 den prestigeträchtigen »Most Out­standing Musician Award« beim Down Beat Music Fest und startete danach durch. 1996 wirkte er als Musiker und Schauspieler in Robert Altmans Film »Kansas City« mit.

Er gehörte zu den Newport All Stars und spielte mit vielen weiteren Jazzgrößen. Sein Quartett ist international besetzt: Paul Kirby (USA) am Piano, Martin Zenker (BRD) am Bass und Kim Minchan (Südkorea) an den Drums.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397516?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F