Do., 25.01.2018

Birgit Riegraf setzt sich im dritten Wahlgang an der Uni Paderborn durch Erstmals eine Präsidentin

Nach dem fünfstündigen Wahlmarathon gratuliert die Vorsitzende des Hochschulrates, Dr. Dagmar Simon (rechts), der neuen Präsidentin Prof. Dr. Birgit Riegraf mit einem Blumenstrauß zu ihrem neuen, verantwortungsvollen Leitungsamt.

Nach dem fünfstündigen Wahlmarathon gratuliert die Vorsitzende des Hochschulrates, Dr. Dagmar Simon (rechts), der neuen Präsidentin Prof. Dr. Birgit Riegraf mit einem Blumenstrauß zu ihrem neuen, verantwortungsvollen Leitungsamt. Foto: Besim Mazhiqi

Von Manfred Stienecke

Paderborn (WB). Mit Prof. Dr. Birgit Riegraf ist erstmals in der 45-jährigen Geschichte der Universität Paderborn eine Frau in das Leitungsamt gewählt worden.

Die 57-jährige Soziologin erhielt nach rund fünfstündigen Beratungen im dritten Wahlgang die erforderliche Mehrheit der Hochschulwahlversammlung. Abgestimmt wurde hinter verschlossenen Türen, nachdem sich die vier in die engere Wahl gezogenen Kandidaten am Dienstag noch in einem öffentlichen Hearing vorgestellt hatten.

Hochschule mit 2400 Mitarbeitern und 20.000 Studenten

»Ja, ich nehme die Wahl an«, sagte die überglückliche Nachfolgerin des im Juni 2017 aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Präsidenten Prof. Dr. Wilhelm Schäfer. »Ich freue mich riesig über das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Ich hoffe, dass ich es rechtfertigen kann.« Riegraf setzte sich gegen ihre drei Mitbewerber Jutta Emes (Weimar), Jörg Müller-Lietzkow (Paderborn) und Stefan Wehner (Koblenz-Landau) durch. Gewählt ist die neue Präsidentin für sechs Jahre. Sie leitet künftig die Hochschule mit ihren gut 2400 Mitarbeitern und 20.000 Studierenden.

Die Vorsitzende des Hochschulrates, Dr. Dagmar Simon (Berlin), gratulierte der neuen Uni-Chefin kurz nach der Entscheidung mit einem Blumenstrauß zum neuen Amt, das sie voraussichtlich am 1. April antreten wird. »Ich bin froh, dass wir nach langer Debatte ein eindeutiges Ergebnis haben«, sagte sie nach der entscheidenden Abstimmungsrunde.

Gebürtige Schwäbin ist seit 2009 an der Uni Paderborn

Für Mitte bis Ende März ist die Wahl der Vizepräsidenten vorgesehen, die Riegraf bis dahin benennen will. »Einige der derzeitigen Präsidiumsmitglieder werden wieder dabei sein«, verriet sie. Namen nannte Riegraf am Mittwoch aber noch nicht.

Die neue Präsidentin ist gebürtige Schwäbin und kommt aus Remseck am Neckar im Kreis Ludwigsburg. Sie ist verheiratet – ihr Mann stammt aus Bünde im Kreis Herford – und hat einen 20-jährigen Sohn. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaften und der Soziologie in Berlin war sie von 2003 an als wissenschaftliche Angestellte an der Universität Bielefeld tätig, an der sie 2004 auch habilitierte. Im Dezember 2009 wurde sie auf den Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie an die Universität Paderborn berufen. Seit März 2015 ist sie Vizepräsidentin für Studium und Lehre. Nach dem Ausscheiden des Uni-Präsidenten Wilhelm Schäfer vertrat sie ihn zuletzt in den Leitungsaufgaben.

In ihrer Bewerbungsrede hatte sie sich am Dienstag vor allem für die Förderung auch der oft »nicht sichtbaren« Forschungsfelder ausgesprochen und die forschungsstarken Arbeitsgruppen dazu aufgerufen, sich an den bundesweiten ausgeschriebenen Exzellenz-Initiativen zu beteiligen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5454406?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F