Mi., 14.02.2018

Eva Sprenger (39) leitet das Gymnasium Schloß Neuhaus Mit junger Chefin auf Kurs

Regierungsschuldirektor Rolf Siedenhans überreicht Schulleiterin Eva Sprenger ihre Ernennungsurkunde.

Regierungsschuldirektor Rolf Siedenhans überreicht Schulleiterin Eva Sprenger ihre Ernennungsurkunde. Foto: Stienecke

Paderborn (WB/ecke). Rund ein halbes Jahr nach dem plötzlichen Tod Bernhard Göddes hat das Gymnasium Schloß Neuhaus eine neuen Chefin. Gestern wurde Eva Sprenger in ihr Amt als Schulleiterin eingeführt.

Der Leitende Regierungsschuldirektor Rolf-Viktor Siedenhans, der ihr in einer kleinen Feierstunde im Forum des Gymnasiums die Ernennungsurkunde überreichte, ließ keinen Zweifel daran, dass die Schule mit ihren gut 1400 Schülern und 125 Lehrern unter ihrer Leitung auf Kurs bleiben werde. Nach dem Tod Bernhard Göddes im August 2017 habe sie die anspruchsvolle Leitungsaufgabe kompetent ausgefüllt. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde vom Oberstufenchor.

»Sie kennt ihren Laden aus dem Eff-eff«

Die 39-jährige Lehrerin für die Fächer Deutsch und Mathematik kam 2006 an die Schule und wurde 2014 stellvertretende Schulleiterin. »Sie kennt ihren Laden aus dem Eff-eff«, sagte Siedenhans. »Nun müssen von ihr auch neue Akzente auf den Weg gebracht werden.« Das Gymnasium Schloß Neuhaus sei eine Pilotschule für das Abitur nach acht Jahren und habe eindrucksvoll den Beweis geliefert, dass G-8 gut funktioniere. Weil die neue Landesregierung jetzt wieder zum Abitur nach neun Jahren zurückkehren wolle, hätten sich alle Paderborner Gymnasien dazu entschlossen, vom Schuljahr 2019/20 an wieder die neunjährige Schulzeit anzubieten.

»Schloß Neuhaus war immer so etwas wie das Leit-Gymnasium in Paderborn«, bestätigte Schuldezernent Wolfgang Walter. »Das wird wohl auch künftig so sein.« Der vom Schulausschuss einstimmig gewählten neuen Schulleiterin attestierte er, »die geeignete Person in der Nachfolge Bernhard Göddes« zu sein.

Gemischte Gefühle

Für das Kollegium sei dieser Tag mit gemischten Gefühlen verbunden, sagte Heike Wandelt-Pfahler als Vertreterin des Lehrerrats. Zum einen mit Traurigkeit über den frühen Tod des Vorgängers, zum anderen aber auch mit Erleichterung über die bewahrte Kontinuität und die Freude darüber, »dass jemand aus unseren Reihen die Leitung übernimmt.« Eva Sprenger sei eine gute Wahl: »Immer fröhlich, freundlich und hilfsbereit!«

Die neue Direktorin bekannte in ihrem Schlusswort, »Respekt vor dem Amt und den damit verbundenen Aufgaben« zu haben und äußerte »tiefe Dankbarkeit, das Gymnasium Schloß Neuhaus leiten zu dürfen.« Sie habe die Schule stets als »Haus des Lernens« empfunden, das von »ungeheuer positiver Energie« erfüllt sei. Ihren Vorgänger Bernhard Gödde würdigte sie als einen Menschen, der sie früh geprägt habe. »Er hat mich begleitet, gefördert und teilhaben lassen an seiner Vision einer guten Schule.«

Eva Sprenger ist verheiratet und wohnt mit ihrem Mann in Rüthen. Zu den gemeinsamen Hobbys gehört das Bergwandern.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5523778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F