Do., 15.02.2018

Neun Autoinsassen und zwei Radfahrer werden im Kreis Paderborn verletzt Mehrere Verkehrsunfälle durch Schneewehen und glatte Straßen

Auf der B64 bei Altenbeken-Buke wurden drei Insassen dieses total zerstörten Mercedes verletzt.

Auf der B64 bei Altenbeken-Buke wurden drei Insassen dieses total zerstörten Mercedes verletzt. Foto: Polizei

Kreis Paderborn (WB). Auf winterlich glatten Straßen ist es am Donnerstagmorgen im Kreis Paderborn zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Insgesamt sind neun Autoinsassen und zwei Radfahrerinnen teils schwer verletzt worden.

Heftige Schneewehen in Lichtenau

Um 05 Uhr fuhr laut Polizeiangaben eine 23-jährige Skoda-Fabia-Fahrerin auf der L763 bei Lichtenau-Kleinenberg in eine Schneewehe und kam von der Straße ab. Das Auto landete auf einem Acker. Die junge Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen.

Eine 27-jährige Peugeot-206-Fahrerin fuhr gegen 06.15 Uhr auf der B68 von Lichtenau in Richtung Paderborn und geriet dort ebenfalls in Schneeverwehungen. Dabei kam der Wagen ins Schleudern, nach rechts von der Straße ab und blieb im Graben liegen. Der Rettungsdienst brachte die schwerverletzte Fahrerin in ein Krankenhaus nach Paderborn.

Beim Bremsen in Schneeverwehungen auf der K37 nahe des Flughafens verlor auch ein 46-jähriger Opel-Corsa-Fahrer gegen 05.30 Uhr die Kontrolle über sein Auto und kam nach links von der Straße ab. Er prallte gegen einen Baum und verletzte sich schwer. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Zwei Schwerverletzte in Altenbeken

Auf der B64 zwischen den Abfahrten Altenbeken-Schwaney und Altenbeken-Buke überholte eine 24-jährige Mercedesfahrerin um 08.15 Uhr ein Auto und kam dabei aufgrund von Schneeverwehungen ins Schleudern. Der Wagen schleuderte nach links von der Straße, überschlug sich und blieb mit Totalschaden an der Böschung eines Wirtschaftswegs auf dem Dach liegen. Die Fahrerin sowie eine Beifahrerin (26) und ein Mitfahrer (23) erlitten Verletzungen. Drei Rettungswagen, ein Notarzt und die Feuerwehr rückten an. Die Bundesstraße wurde eine halbe Stunde gesperrt. Zwei Verletzte kamen in ein Krankenhaus nach Bad Driburg und wurden ambulant versorgt. Die schwerverletzte 26-Jährige brachte der Rettungsdienst in ein Paderborner Hospital.

Radfahrer stürzen auf spiegelglatten Straßen

Mit ihrem Fahrrad stürzte eine 15-jährige Schülerin um 08.30 Uhr auf einer Eisfläche am Almering in Schloß Neuhaus. Das Mädchen trug keinen Fahrradhelm und erlitt schwere Kopfverletzungen. Sie kam ins Krankenhaus nach Paderborn. 20 Minuten später stürzte eine 59-jährige Radlerin auf einer Eisfläche am Contzenhof, ebenfalls in Schloß Neuhaus. Die Frau zog sich eine Fußverletzung zu und musste auch ins Krankenhaus.

Drei Verletzte forderte gegen 09.05 Uhr ein erneuter Unfall auf der B68 bei Borchen-Dörenhagen. Ein 22-jähriger Lieferwagenfahrer wollte von der Bundesstraße nach links in die Straße Fischteiche abbiegen. Der hinter dem Transporter fahrende Audifahrer (55) war zu schnell unterwegs und prallte bei Schneeglätte auf den Mercedes Sprinter. Während die Fahrer unverletzt blieben zogen sich im Audi eine Frau (54) schwere und ein einjähriges Kind leichte Verletzungen zu. Im Sprinter wurde der Beifahrer (30) leicht verletzt. Mit Rettungswagen wurden die Verletzten in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht.

Vier weitere glättebedingte Verkehrsunfälle endeten mit Sachschäden.

Bereits am Mittwochabend verunglückte ein 21-jähriger Audifahrer auf der Schlotmannstraße bei Paderborn-Dahl in einer Schneewehe. Der junge Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5527027?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F