Mi., 13.06.2018

101 Campylobacter-Fälle bis Juni – Vorsicht während der WM-Zeit Darmerreger grassiert im Kreis

Sommerzeit ist Grillzeit: Doch beim Grillen sollte darauf geachtet werden, dass das Fleisch gut durchgegart ist, damit nicht nach dem Genuss des Fleisches der Bauch wehtut, weil man sich durch Keime womöglich eine Darminfektion zugezogen hat.

Sommerzeit ist Grillzeit: Doch beim Grillen sollte darauf geachtet werden, dass das Fleisch gut durchgegart ist, damit nicht nach dem Genuss des Fleisches der Bauch wehtut, weil man sich durch Keime womöglich eine Darminfektion zugezogen hat. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB/seb). Ein gefährlicher Darmerreger grassiert im Kreis Paderborn: Campylobacter. Nach Angaben des Gesundheitsamts des Kreises sind bis Anfang Juni 101 Fälle dieser Darminfektionen gemeldet worden. Und mit Beginn der Fußball-WM könnte die Zahl der meldepflichtigen Krankheitsfälle weiter steigen.

Die Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft schauen sich viele Cliquen gemeinsam an – auch im Paderborner Land wird dann wieder fleißig gegrillt. Und auch wenn das Grillfleisch nicht pünktlich zum Anstoß fertig sein sollte, sollte das Fleisch nicht zu früh vom Rost genommen werden. »Es sollte immer gut durchgegart sein. Das gilt vor allem für Geflügelfleisch. Die Keime können mehrere Monate auf tiefgefrorenen Produkten überleben. Auftauwasser von gefrorenem Geflügel und anderen Fleischsorten sollte sofort entsorgt werden. Das Fleisch sollte also nicht im ›Auftauwasser‹ stehen gelassen werden«, sagt Uwe Litwiakow, der Leiter des Paderborner Kreisgesundheitsamtes.

Campylobacter-Infektion ist meldepflichtig

Im Vorjahr sind dem Kreis-Gesundheitsamt 307 Fälle gemeldet worden, im Jahr davor waren es 287. Die Dunkelziffer dürfte aber weit darüber liegen. Eine Campylobacter-Infektion ist zwar meldepflichtig, aber nicht jeder Erkrankte geht zum Arzt und wird getestet. Campylobacter-Bakterien verursachen Bauchschmerzen, Fieber und – in machen Fällen auch – blutigen Durchfall sowie Darmentzündungen. Im Vergleich zu anderen Durchfallerregern, wie Salmonellen, kann schon eine geringe Keimmenge eine Campylobacter-Infektion auslösen. Meistens klingen die Beschwerden nach spätestens einer Woche wieder ab.

Die Hauptansteckungsquelle für Campylobacter ist der Verzehr von Lebensmitteln, die mit den Bakterien belastet sind. Häufig erfolgt die Übertragung über Geflügel- oder Schweinefleisch. Campylobacter können sich, anders als Salmonellen, in Lebensmitteln nicht vermehren. Allerdings können sie einige Zeit in der Umwelt überleben. Auch mangelnde Küchenhygiene kann zu einer Ansteckung führen, beispielsweise über Schneidebretter oder Messer, die nach der Zubereitung von rohem Fleisch nicht ausreichend gereinigt werden.

Kühlkette darf nicht unterbrochen werden

Niemals dürfe die Kühlkette unterbrochen werden: Das Fleisch sollte nach dem Einkaufen am besten in einer Kühltasche transportieren und bis zur Zubereitung kühl gelagert werden. »Das gilt vor allem für Fleischsorten wie Mett«, rät Uwe Litwiakow. Alle Gegenstände und Arbeitsflächen, die damit in Berührung gekommen sind, sollten sorgfältig mit heißem Wasser und Spülmittel abgewaschen werden, rät der Gesundheitsexperte. Immer wieder sollten sich Menschen, die Fleisch zubereiten, zwischendurch gründlich mit Seife die Hände waschen. Auf keinen Fall aber sollten diejenigen, die das Fleisch zubereiten, sich sofort danach, ohne sich die Hände zu waschen, um den Salat kümmern.

Küchenhandtücher und Wischlappen sollten häufig gewechselt werden. Gewaschen werden sollten diese bei mindestens 60 Grad. Aber nicht nur Fleisch gilt als empfängliche Speise des Darmerregers: Auch Tiramisu, Sahne- und Cremetorten müssen immer gut gekühlt sein und sollten niemals draußen länger stehen gelassen werden, rät Uwe Litwiakow.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5816398?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F