Do., 12.07.2018

Heinz-Nixdorf-Museumsforum bietet Workshops für Kinder und Jugendliche Prall gefülltes Sommerferienprogramm

Tüftler, Entdecker und Künstler sind in den Sommerferien im Computermuseum an der richtigen Adresse.

Tüftler, Entdecker und Künstler sind in den Sommerferien im Computermuseum an der richtigen Adresse. Foto: Jan Braun

Paderborn (WB). Die Sommerferien ist im Heinz-Nixdorf-Museumsforum traditionell die Zeit für Tüftler, Entdecker und Künstler. In den sechs Wochen werden zahlreiche Workshops zu Themen wie Technik, Robotik, Programmierung und Schreiben, Malen sowie Fotografieren für Kinder und Jugendliche angeboten.

Das Sommerferienprogramm beginnt mit dem Schrauber-Club: Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren können am Dienstag, 24. Juli, digitale Geräte wie Handys oder Kameras in ihre Einzelteile zerlegen und erforschen.

Elektroniktüftler können sich außerdem am Freitag, 27. Juli, in der Lötwerkstatt treffen. Dort lernen Zwölf- bis Fünfzehnjährige den Umgang mit dem Lötkolben kennen.

Die Welt der Roboter

Im Workshop Hack‘n‘Fun dreht sich alles um das Programmieren: Am Donnerstag, 19. Juli, sowie 2. August, lernen Neun- bis Dreizehnjährige Codes an einem Einplatinencomputer zu erzeugen.

Programmierungen sind auch nötig, um den Roboter-Freunden bei Kibo-Kollegen am Mittwoch, 18. Juli, den richtigen Weg durch einen Parcours mit Hindernissen zu zeigen – Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren können ihnen dabei helfen.

In die Welt der Robotik führt der Roboter-Workshop am Freitag, 20. Juli, ein. Dort konstruieren und programmieren Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren einen Roboter mit Lego Mindstorms EV3.

Wie man mit einer Rohrfeder auf Papyrus oder einem Griffel auf einer antiken Wachstafel schreiben kann, erfahren Sechs- bis Zwölfjährige am Dienstag, 17. Juli, im Workshop Schreiben wie die alten Römer.

Um die Verschlüsselung von geheimen Nachrichten und versteckten Symbolen geht es am Mittwoch, 1. August, bei Geheimschriften für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren.

Kleine Dinge riesengroß darstellen

Kleine Dinge aus einer neuen Perspektive riesengroß darstellen – das ist das Motto des Fotokurses Klein trifft Groß, der am Mittwoch, 25. Juli, stattfindet und sich an Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren richtet.

Kreative Ideen sind auch im Workshop Wandtattoos gefragt: Acht- bis Zwölfjährige gestalten am Mittwoch, 1. August, eigene Motive zur Verschönerung von Wänden und Möbeln, die aus einer Klebefolie geplottet werden.

Leuchtkunstwerke entstehen bei Lichtgestalten am Freitag, 3. August. Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren stellen aus einfachen Materialien mit LEDs und Batterien kleine Fantasiewesen her.

Den Abschluss des Sommerferienprogramms bildet das Detektivspiel Undercover – Im Auftrag des HNF am Dienstag, 21. August, bei dem Acht- bis Zwölfjährige nach einem Dieb im Museum suchen und dabei Spuren unter die Lupe nehmen. Alle Workshops beginnen um zehn Uhr. Weitere Informationen sowie Preise gibt es im Internet (www.hnf.de). Dort ist eine Anmeldung möglich, ebenso telefonisch unter Tel. 05251/306661.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900873?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F