Fr., 13.07.2018

Erste Paderborner Markttage vom 20. bis 22. Juli rund um den Dom Freibier zum Jubiläum

Mittelalterliches Markttreiben wird es vom 20. bis 22. Juli rund um den Paderborner Dom geben.

Mittelalterliches Markttreiben wird es vom 20. bis 22. Juli rund um den Paderborner Dom geben.

Von Maike Stahl

Paderborn (WB). Wenn Dompropst Joachim Göbel und Bürgermeister Michael Dreier gemeinsam am Zapfhahn stehen und Pilgerfreibier ausschenken, dann gibt es gleich zwei Dinge zu feiern: Die Fertigstellung des Dom- und Marktplatzes und das Weihejubiläum des Imad-Doms.

Gefeiert wird beides gleich drei Tage lang vom 20. bis 22. Juli rund um Dom und Marktplatz mit den ersten Paderborner Markttagen. Die bringen Tradition und Moderne mit einem Mittelalter-Markt, einem Streetfoodmarkt, dem Wochenmarkt am Samstag und einer Picknickwiese zusammen.

35 Marktstände

Los geht es am Freitag, 20. Juli, schon um 6.30 Uhr mit den heiligen Messen im Dom. Das Markttreiben des Mittelaltermarktes Anno 1068 beginnt um 11 Uhr rund um den Dom. An etwa 35 Marktständen können sich die Besucher mit »Speys, Trank und allerlei Kurzweyl« verwöhnen lassen. Außerdem werden mittelalterliche Waren wie Schmuck, Felle und Musikinstrumente feilgeboten. Zum Musizieren inspirieren will unter anderem die schwedische Gauklertruppe »Pest & Kolera«. »In dieser historischen Kulisse wird das eine echte Zeitreise«, verspricht Norbert Morkes, der für diesen Teil der Markttage verantwortlich zeichnet. Der Mittelaltermarkt wird an allen Tagen von 11 bis 20 Uhr geöffnet sein.

Weltlicher Höhepunkt am Samstag ist die Eröffnung des Dom- und Marktplatzes um 13 Uhr. Dann werden in einer Talkrunde auch Experten zu Wort kommen. »Schon Bischof Imad hatte die Idee, den Dom zur Stadt hin zu öffnen, und den Eingang an die Stelle des heutigen Paradiesportals verlegt«, sagt Dompropst Göbel. »Mit der neuen Freitreppe ist diese Idee jetzt vollendet worden.« Kirchlicher Höhepunkt ist am Sonntag, 22. Juli, um 10 Uhr der Festgottesdienst zum 950. Jubiläum der Domweihe.

Streetfoodmarkt

Modernes Marktgeschehen bietet der Streetfoodmarkt der am Freitag und Sonntag von 14 bis 22 Uhr und am Samstag von 15 bis 22 Uhr auf dem Marktplatz geöffnet ist. Zehn Foodtrucks werden ein vielfältiges kulinarisches Angebot bereithalten. Am Samstag wird zudem der Wochenmarkt von 7 bis 13.30 Uhr mit seinem vielfältigen Angebot sowie besonderen Aktionen locken. Zum Verweilen lädt eine Picknickwiese ein.

Auf zwei Bühnen wird an allen Markttagen Programm geboten. Am Freitagabend laden »Combo Combo« zur fetzigen Party ein, am Samstag präsentieren die »Traveling Voices« Hits und Evergreens, und am Sonntag ist die nach eigenen Angaben beste Clownband der Welt, »Die Bombastics«, zu sehen. An allen Tagen gibt es außerdem Führungen.

Das von Dompropst und Bürgermeister kredenzte Freibier gibt es übrigens am Samstag, 21. Juli, zwischen 15 und 16 Uhr. »Diese Stunde Freibier haben sich die Paderborner verdient, schließlich gab es auch eine Menge an Belastungen während der Bauzeit«, sagt Monsignore Göbel. Auch eine Glocke zum Vernaschen wird es geben. Direkt im Anschluss um 16 Uhr werden die beiden neuen, aber auch alle vorhandenen Domglocken einzeln geläutet und fachkundig durch den Glockensachverständigen Dr. Gerhard Best vorgestellt, bevor um 17 Uhr das neue Domgeläut erstmals zusammen mit allen anderen Glocken der Stadt erklingt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5902903?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F