So., 04.03.2018

Fürstenberg gewinnt die Jubiläumsausgabe des Showtanzcontests in Niederntudorf Rote Funken tanzen ins Paradies

Mit abwechslungsreichen Kostümen und einer tollen Show sicherten sich die Roten Funken aus Fürstenberg zum Thema »save the Paradise« den Sieg beim zehnten Showtanzcontest in der Kleeberghalle in Niederntudorf. Zehn Formationen aus dem gesamten Kreisgebiet stellten sich dem Votum der Jury. Nach dem Contest gab es eine ausgiebige After-Show-Party.

Mit abwechslungsreichen Kostümen und einer tollen Show sicherten sich die Roten Funken aus Fürstenberg zum Thema »save the Paradise« den Sieg beim zehnten Showtanzcontest in der Kleeberghalle in Niederntudorf. Zehn Formationen aus dem gesamten Kreisgebiet stellten sich dem Votum der Jury. Nach dem Contest gab es eine ausgiebige After-Show-Party. Foto: Maria Joester

Von Maria Joester

Salzkotten (WB). Sie haben bei der zehnten Auflage des Showtanzcontestes in der Niederntudorfer Kleeberghalle Geschichte geschrieben: Die Roten Funken des FCC Fürstenberg haben sich am Samstagabend gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt und als Retter des Paradieses erstmals nach zehn Jahren das Siegertreppchen beim Tudorfer Contest erklommen.

Die Jury war begeistert von der atemberaubenden Choreografie und den abwechslungsreichen Kostümen, die überwiegend aus grünen, langarmigen mit Pailletten besetzten Kleidern in Dschungeloptik bestanden – und vergab die höchste Punktzahl. Auch Trainerin Marina Werneke war mehr als zufrieden mit der Leistung ihrer Garde. Für die Roten Funken von der Karpke war es eine Premiere: Sie sicherten sich erstmals in Niederntudorf den Sieg.

Auch die Jugendtanzgarde sowie die TSV-Tanzgarde Niederntudorf tanzten

Es gab einen denkbar knappen Ausgang: Hinter den Siegern platzierten sich auf Platz zwei die Titelverteidiger Shiva Delbrück. Die Gruppe hatte die prall gefüllte und jubelnde Kleeberghalle in eine Unterwasserwelt verwandelt. Dicht gefolgt auf Platz drei kamen die »Dance Aholics« aus Siddinghausen mit ihrem Tanz zum Thema »Tarzan«.

Der Tudorfer Kulturverein für junge Unterhaltung (TuKuJu) hatte zur Jubiläumsausgabe des Contests zehn Tanzgruppen an die Alme eingeladen. Diese präsentierten ihre Showtänze aus der vergangenen Karnevalssaison und tanzten um den heiß begehrten Türpker Titel.

Eindrucksvolle Performances mit seriösen Kostümen brachten auch die Tanzgruppen aus Bad Lippspringe, Rietberg, Oberntudorf, Scharmede, zwei Formationen aus Westerwiehe sowie neben den aktiven Roten Funken auch die ehemaligen Roten Funken aus Fürstenberg auf die Bühne. Es war wahrlich keine leichte Entscheidung für die fünfköpfige Jury um Alicia D’Silva-Speicher, Carmen Gladbach, Julia Meier, Mario Frede und Diethelm Krause.

Als Einheizer traten die Jugendtanzgarde sowie die TSV-Tanzgarde Niederntudorf außer Konkurrenz auf der heimischen Bühne auf, ehe Tim Klamann das Battle in der bis auf den letzten Platz voll besetzten Kleeberghalle eröffnete und humorvoll durch das rund dreistündige Programm führte.

Höhepunkt war der Auftritt des Männerballetts Torpedo Türpke

Als Höhepunkt folgte der Auftritt des heimischen Männerballetts Torpedo Türpke. Es nahm das Publikum zurück in die Zeit der 90er Jahre und erwies sich als krönender Abschluss der Jubiläumsveranstaltung.

Anschließend feierten alle Tanzgruppen gemeinsam und ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden. Fazit: Es war eine rundum gelungene Jubiläumsveranstaltung, mit der der Veranstalter, der Tudorfer Kulturverein für junge Unterhaltung (TuKuJu), mehr als zufrieden sein kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5566546?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F