Do., 12.07.2018

SGV Salzkotten und Liboriusschule organisieren fünftes Schulwandern Grundschüler erkunden Wald

Zum fünften Mal haben der SGV Salzkotten und die Liboriusschule das Schulwandern im Salzkottener Wald organisiert. Ziel war die SGV-Hütte bei Niederntudorf. Die Wanderwarte und Stadtförster Waldemar Makowka mussten viele Fragen beantworten.

Zum fünften Mal haben der SGV Salzkotten und die Liboriusschule das Schulwandern im Salzkottener Wald organisiert. Ziel war die SGV-Hütte bei Niederntudorf. Die Wanderwarte und Stadtförster Waldemar Makowka mussten viele Fragen beantworten. Foto: Steines

(WB/sh). Bereits zum fünften Mal haben sich die dritten Klassen der Liboriusschule Salzkotten auf den Weg, um den Salzkottener Stadtwald südlich von Niederntudorf, der eine Größe von 660 Hektar hat, zu erkunden.

In Bussen fuhren die Grundschüler zunächst nach Tudorf, Haaren, Alfen und Wewelsburg, damit sie von dort aus sternförmig jeweils fünf bis sechs Kilometern zum Ziel, der Luise Weber Hütte des Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) im Dahle bei Niederntudorf, wandern konnten. So war ein Startpunkt beim fünften Schulwandern etwa die Ruine auf Gut Böddeken bei Wewelsburg. Mit dabei waren die Klassenlehrerinnen Silvia Berhorst, Annegret Kottmann, Daniela Toschläger, Verena Remmert und Liane Klinge.

Insgesamt waren es 113 Schülerinnen und Schüler, die sich von Wanderwart Wolfgang Müller und seinem Team durch Wald und Flur führen ließen. Dabei wurden jede Menge Fragen der Kinder beantwortet. Auch Stadtförster Waldemar Makowka musste viele Fragen zum Baumbestand, zu Sturmschäden, Baumkrankheiten, oder Tierarten im Wald beantworten. An der Hütte gab es dann Bratwürste und diverse Kaltgetränke, gereicht von weiteren SGV-Mitgliedern.

Auch der stellvertretende Salzkottener Bürgermeister Michael Sprink war zur SGV-Hütte gekommen und überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung. Sein Dank galt dem Förderverein und Schulträger für die Finanzierung der Busfahrten. Besonders bedankte er sich bei den SGV-Verantwortlichen mit ihrem Vorsitzenden Peter Heimann an der Spitze, die diese Aktion immer vorbildlich begleiteten. Sprink abschließend: »Die SGV Hütte ist immer ein beliebtes Ausflugsziel für Familien aus dem Stadtgebiet, besonders wenn ich an die Ostereiersuchaktion denke, die zahlreiche Kinder und Eltern hierhin lockt. Es ist wichtig, dass wir als Bürgerinnen und Bürger dieses Engagement mit unserem Kommen unterstützen, damit solche Aktionen weitergeführt werden.«

Niederntudorfs Ortsvorsteher Heinz Niggemeier ergänzte: »Für die heimatkundlich, naturkundlich und ökologisch Interessierten bietet unser Ökologischer Naturlehrpfad zudem ein attraktives Angebot in der Landschaft.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F