Mi., 14.02.2018

Vertretung für erkrankte Berufsrichterin – Emminghaus nennt weitere Verhandlungstermine Ersatzrichter im Höxter-Prozess

Richter Bernd Emminghaus gab am Dienstag die weiteren Verhandlungstermine bekannt

Richter Bernd Emminghaus gab am Dienstag die weiteren Verhandlungstermine bekannt Foto: Ingo Schmitz

Paderborn (WB/ca). Im Prozess um das »Horror-Haus« von Höxter ist eine Berufsrichterin länger erkrankt. Das Gericht greift deshalb auf den Ersatzrichter zurück, der für diesen Fall seit Prozessbeginn anwesend ist.

Da es keinen weiteren Ersatzrichter gibt, darf nun kein Berufsrichter mehr länger krank werden – sonst platzt der Prozess. Der Vorsitzende Richter Bernd Emminghaus gab am Dienstag die weiteren Verhandlungstermine bekannt: den 27. Februar, den 13. und 27. März, den 10. und 27. April und den 8. Mai.

Zu einer Vernehmung der ersten Ehefrau von Wilfried W. werde es nicht kommen, weil sie ihr Aussageverweigerungsrecht nutze, sagte Emminghaus. Sie war von Wilfried W. Anfang der 90er Jahre sadistisch gequält worden. Wilfried W. saß deshalb im Gefängnis.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5523221?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F4078537%2F